Platzbedarf steigt weiter

Mannheim baut Kita-Angebot massiv aus

STAND

Die Suche nach einem Kita-Platz ist seit Jahren nicht einfach. Vor allem in Ballungsgebieten wie Mannheim. Die Stadt will darauf reagieren. Auch weil der Bedarf weiter steigen wird.

3.500 zusätzliche Kita-Plätze will die Stadt Mannheim in den kommenden Jahren schaffen. Die meisten Plätze sind für Kinder über drei Jahren vorgesehen, so die Stadt am Mittwoch in einer virtuellen Pressekonferenz. Vor allem aber soll das Ganztagesangebot so schnell wie möglich erweitert werden.

"Damit wird gewährleistet, dass perspektivisch die Bereitstellung eines bedarfsgerechten Betreuungsangebotes sichergestellt werden kann und allen Familien, die ein Betreuungsangebot wünschen und benötigen, ein solches auch angeboten werden kann."

Ein Spielzeug in einer Kindertagesstätte. Im Hintergrund sieht man eine Frau und ein Kleinkind. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Uwe Anspach)
Ein Spielzeug in einer Kindertagesstätte. picture alliance/dpa | Uwe Anspach

Wichtig sei dabei, so Andrew Ballantyne, städtischer Koordinator für den Ausbau von Krippen- und Kitaplätzen der Stadt, dass man den Blick auf alle Stadtteile werfe. Vor allem Käfertal mit Franklin und Spinelli bräuchten dringend mehr Kita-Plätze.

Neue Projekte in den Startlöchern

Bereits in den kommenden Monaten soll ein komplett neuer Kindergarten auf Turley mit 60 Plätzen starten. Auch die Erweiterung der Einrichtungen in der Neckarstadt-Ost oder auf dem Waldhof stünden in den Startlöchern.

Verantwortung auf Seiten der Trägerschaft

Einer der großen Träger ist die evangelische Kirche. Sie hat angekündigt, demnächst drei Kitas schließen zu müssen. Zwei noch in diesem Jahr in Sandhofen und auf dem Almenhof, und eine weitere 2023 auf dem Lindenhof. Hauptsächlich aus Personalgründen, so der Verwaltungsdirektor der evangelischen Kirche in Mannheim Steffen Jooß. Das Problem ist der Stadt Mannheim bewusst, heißt es. Und sie will es ganz aktiv angehen, gerade im Zuge der aktuellen Erweiterung, so Bildungsbürgermeister Dirk Grunert.

"Die neue Bevölkerungsprognose zeigt uns, dass (...) noch ein erheblicher Bedarf an Kita-Plätzen besteht und die zusätzlichen jetzt eingeplanten oder bereits geschaffenen Plätze immer noch nicht genügen werden (...).

Hier gehe es vor allem um die angestrebten Versorgungsquoten. Der weitere Kita-Ausbau werde daher zentrales Ziel sein, so Grunert weiter. Für den Bau der neuen Kitas will die Stadt künftig mit der BBS GmbH zusammenarbeiten, eine Tochtergesellschaft Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft GBG, die sich bislang auf den Schulbau konzentriert hatte. Grunert ist zuversichtlich demnächst die Angebotsquote deutlich erhöhen zu können.

Mannheim

Personalmangel an Ganztages-Grundschule Betreuungsprobleme an der Mannheimer Franklinschule

Immer wieder gibt es Probleme bei der Betreuung an der Franklin-Ganztagesgrundschule in Mannheim, weil Personal fehlt. Die Eltern ärgern sich und wollen langfristige Lösungen.

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Dienstag, 25. Oktober 2022

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:

STAND
AUTOR/IN
SWR