STAND

Die Mannheimer Feuerwehr hat einen 72-Jährigen gerettet, der auf einem zugefrorenen Nebenarm des Rheins eingebrochen war. Er hatte Glück im Unglück.

Laut Feuerwehr handelt es sich um ein fast stehendes Gewässer auf Höhe der Mannheimer Reißinsel. Der Mann kam mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus.

Appell: Eisflächen auf keinen Fall betreten

Die Feuerwehr appelliert in diesem Zusammenhang eindringlich, die Eisfläche an dieser Stelle nicht zu betreten. Die Eisschicht sei nicht tragfähig. Das gelte für alle anderen Eisflächen im Mannheimer Stadtgebiet ebenso. Die derzeit eisigen Temperaturen lassen viele Gewässer in der Region zufrieren. Die Eisschicht ist aber nach Angaben der Feuerwehr meist noch viel zu dünn, erst mehrere Wochen Dauerfrost würden ihr die nötige Stabilität verleihen.

So kann eine mitunter dick erscheinende Eisschicht in Ufernähe trügerische Sicherheit vorgaukeln: Weiter in der Mitte des Gewässers ist die Eisplatte oft nach einigen Tagen Frost noch nicht stark genug, um sie betreten zu können. Bei einem Einbruch besteht Lebensgefahr.

Mannheim

Schnee und Eis Coole Winter-Bilder aus der Kurpfalz

Minusgrade, weiße Landschaften und die Flocken fallen vom Himmel. Das sorgt für eine schöne Winter-Stimmung an vielen Orten in der Region.  mehr...

STAND
AUTOR/IN