STAND

Ein Lkw-Fahrer aus Rumänien hat auf seiner Ladefläche offenbar unwissentlich mehrere Geflüchtete aus Afghanistan transportiert. Die Passagiere machten an der Raststätte Kraichgau in Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) mit Klopfgeräuschen auf sich aufmerksam. Der 49 Jahre alte Fahrer wollte gerade seine nächtliche Pause beginnen, als er die Klopfgeräusche von der Ladefläche hörte. Als er nachschaute, entdeckte er mehrere Männer. Einer rannte weg, fünf weitere im Alter zwischen 15 und 25 blieben auf dem Laster, bis die Polizei eintraf. Trotz der kalten Witterung ging es ihnen gesundheitlich gut. Offenbar hatte der Fahrer nicht mitbekommen, wie und wo die Afghanen auf den Lkw geklettert waren. Bei den Vernehmungen gaben sie an, nach Deutschland, Belgien und Frankreich zu wollen. Die drei noch Minderjährigen wurden an eine Jugendeinrichtung überstellt, die Erwachsenen wurden an die Landeserstaufnahmeeinrichtung in Karlsruhe verwiesen. Gegen alle fünf wird wegen unerlaubter Einreise ermittelt. Der Lkw-Fahrer konnte seine Fahrt fortsetzen.

STAND
AUTOR/IN