STAND

Die Arbeitslosenzahlen in der Region sind im Vergleich zum Februar leicht gesunken. Das haben die Arbeitsagenturen mitgeteilt. Im Bereich Heidelberg waren im März 560 Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Auch in Mannheim sinkt die Zahl der Arbeitslosen leicht. Das Instrument der Kurzarbeit wirke, sagt der Chef der Agentur für Arbeit in Heidelberg, Klaus Pawlowski. Allerdings seien die Quoten im Vergleich zum Vorjahres-Monat, als noch keine Pandemie den Arbeitsmarkt beeinflusste, wesentlich höher. In Heidelberg liegt die Arbeitslosenquote bei 4,7 Prozent, in Mannheim bei 7,6 Prozent, in Ludwigshafen bei 7,4. Insbesondere die Zahl der Langzeitarbeitslosen habe innerhalb eines Jahres um 56 Prozent zugenommen. 
 
 
 

STAND
AUTOR/IN