Kurpfälzer Köpfe live aus dem Fernsehstudio in Mannheim (Foto: SWR)

Livestream aus dem SWR Studio Mannheim-Ludwigshafen

Kurpfälzer Fastnachter trotzen Corona-Pandemie

STAND

Keine Prunksitzungen, keine Kampagne: Die Corona-Pandemie trifft auch die Fastnachter der Region. Dass die aber keine Angst vor Veränderungen haben, das war bei der Livestream-Veranstaltung aus Mannheim zu sehen.

Rhein-Neckar-Region und Neckar-Odenwald-Kreis sind Fastnachtshochburgen im Südwesten. Prunksitzungen, Umzüge, Straßenfastnacht fallen in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer. Ein durchaus strittiges Thema der Talk-Runde aus dem SWR Studio Mannheim, die im Internet auch im YouTube-Kanal des SWR oder mobil in der SWR Aktuell App zu sehen war.

Alle Gäste des Abends hatten doch gehofft, dass vielleicht wenigstens kleine Veranstaltungen stattfinden können. Spätestens mit dem Lockdown light kam dann für alle die Gewissheit: In diesem Jahr geht es einfach nicht. Die Sorge, dass sich Menschen bei der eigenen Fastnacht mit dem Coronavirus anstecken könnten, ist für alle groß. Aber natürlich fehlt den Narren was.

Fastnacht ohne Publikum?

Fastnacht - das ist vor allem: Gemeinsamkeit, Singen, Lachen, Schunkeln. All das fehlt den Narren und Närrinnen gewaltig, das machten sie am Montagabend immer wieder deutlich. Denn so, wie man es kennt, geht es online eben nicht.

Lichtblick: "Badisch-Pfälzische Fasnacht" in Frankenthal

Dennoch gibt es wenigstens ein wenig Ersatz für die fehlende Fastnachtszeit: Die Fernsehsitzung "Badisch-Pfälzische Fasnacht“ aus Frankenthal wird am 14. Februar um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt.

Die SWR-Redakteurin Ursula Schwedler ist seit vielen Jahren verantwortlich für die Sendung. Normalerweise sitzen in der Veranstaltung 700 verrückte Narren. In diesem Jahr muss es komplett ohne Publikum gehen. Auch eine große Garde ist nicht möglich, nur kleine Tanzauftritte.

Insgesamt ist die Sendung in Corona-Zeiten eine Herausforderung, mit allen Regeln und Verordnungen. Trotzdem soll Corona nicht im Zentrum der Sendung stehen - sondern Spaß und Unterhaltung.

"Das Publikum ist durch nichts zu ersetzen!"

Das sehen auch die Narren und Närrinnen so: "Mir fehlt der Kontakt zum Publikum", sagte Vollblutfastnachter Thomas Barth. 1999 trat Perkeo-Präsident Thomas Barth das Amt der Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht an und wurde zum vierten Perkeo gekürt.

Kurpfälzer Köpfe live aus dem Fernsehstudio in Mannheim (Foto: SWR)
Die Fastnacht im Blick: SWR-Moderator Henry Barchet während des Livestreams.

Schmerzhaftes Jahr für Fastnachterinnen und Fastnachter

Schon seit 1978 ist er Fanfarenbläser im Perkeo-Fanfarenzug, heute ist er der dienstälteste Präsident der Heidelberger Fastnacht. Da schmerzt ein Jahr ohne Fastnacht.

Dennoch bleibt man zuversichtlich: Ein ausgefallenes Jahr bedeutet nicht das Ende der Fastnacht, so Anja Gramlich. Sie ist im Vorstand der "Wulle Wack“ aus Limbach und sieht die Fastnacht als tief verankert in der Gesellschaft.

"Viele Traditionen halten sich schon seit Jahrzehnten. Die werden auch Corona überleben."

Online-Training für die Garde

"Für die Kinder ist das natürlich schrecklich", erklärte die Gardetrainerin der "Rohrhöfer Göggel" Melanie Jung. Für sie ist die Fastnacht auch ganzjährige Jugendarbeit, da sie mit Kindern und Jugendlichen das ganze Jahr über trainiert. Die Kampagne ist normalerweise die Zeit um zu zeigen, was die Garden gelernt haben.

Außerdem war durch die Pandemieverordnungen der Trainingsbetrieb beeinträchtigt. Derzeit versucht Melanie Jung, das Training online weiterzuführen. Vieles, was den Gardetanz ausmacht, geht aber nicht:

"Hebefiguren sind ja ganz schlecht alleine!"

Um ihre Truppe trotzdem auf Trab zu halten, üben sie online eben die Basics und Grundschritte. Wenn normales Training wieder möglich ist, können sie so leichter wieder loslegen, sagt Jung.

Kurpfälzer Köpfe live aus dem Fernsehstudio in Mannheim (Foto: SWR)
Studioleiterin Dagmar Schmidt begrüßte die Gäste zu Beginn der Sendung Bild in Detailansicht öffnen
SWR-Moderator Henry Barchet führte durch den Abend Bild in Detailansicht öffnen
Gennaro Vitale - "Naro I.", ist der am längsten amtierende Prinz der Mannheimer Fastnacht. Er hofft, wie seine Kolleginnen und Kollegen darauf, im nächsten Jahr wieder mit Publikum zu feiern. Bild in Detailansicht öffnen
Melanie Jung ist Gardetrainerin des Fastnachtsvereins Rohrhöfer Göggel in Brühl (Rhein-Neckar-Kreis). Sie sagt, dass die nächste Kampagne stattfinden wird, aber die Vereine zum Umdenken gezwungen werden. Bild in Detailansicht öffnen
Für alle Närrinnen und Narren war die Enttäuschung groß, dass die Fastnacht in diesem Jahr abgesagt werden musste Bild in Detailansicht öffnen
Dr. Markus Weber, im echten Leben Apotheker, während Fastnacht bekannt als die schrullige alte Dame "Fräulein Baumann": Aber sowohl Weber als auch Baumann haben kein wirkliches Patentrezept für ein Leben ohne Kampagne. Bild in Detailansicht öffnen
Anja Gramlich ist im Vorstand der "Wulle Wack“ aus Limbach. Sie hat lange gehofft, dass Fastnacht in diesem Jahr wenigstens im kleinen Rahmen stattfinden kann. Bild in Detailansicht öffnen
1999 trat Perkeo-Präsident Thomas Barth das Amt der Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht an und wurde zum vierten Perkeo gekürt. Auch er bedauert, dass die Fastnacht als Traditionsveranstaltung dieses Jahr ausfällt. Bild in Detailansicht öffnen
Auf die Sekunde genau: Warten vor dem Beginn des Internet-Livestreams der Veranstaltung. Die Talk-Runde war auf swr.de/mannheim, dem SWR YouTube-Kanal und in der SWR Aktuell App mobil zu sehen. Bild in Detailansicht öffnen

Fehlende Fastnacht - vielleicht auch eine Chance?

Moderator Henry Barchet fragte seine Gäste auch, ob die ausgefallene Fastnacht vielleicht sogar Chancen mit sich bringt. Markus Weber fand dazu:

"Man merkt plötzlich: Es ist nicht selbstverständlich!"

Er - beziehungsweise Fräulein Baumann - hatte schon im Sommer entschieden, nicht bei Fastnachtsveranstaltungen aufzutreten. Nur für die "Badisch-Pfälzische Fasnacht“ macht er eine Ausnahme. Dafür hat er das Fräulein Baumann auch neu erfunden. Was das genau heißt, wollte er nicht verraten. Außerdem hat er das fastnachtsfreie Jahr genutzt: Er hat die CD "Weinheimer Märchen" herausgebracht.

Livestreams als Chance begreifen

Der Mannheimer Fastnachtsprinz Gennaro Vitale, Naro I., erklärte, dass er auch Chancen in den neuen Erfahrungen sieht, die die Fastnachtsvereine nun mit Livestreams gemacht haben. Er glaubt, dass ein ausgesetztes Jahr auch dazu führen könnte, dass es neue Ideen und mehr Wertschätzung für die Fastnacht gibt.

"Ich freue mich darauf, was da nächstes Jahr an neuen Ideen kommt!"

Und auch die anderen blickten positiv in die Zukunft. Denn die Hoffnung ist, dass im nächsten Jahr wieder eine Fastnacht stattfinden kann, wie wir sie kennen, mit vielen Menschen, Spaß und Geselligkeit. Anja Gramlichs Wunsch: Bald wieder mit allen Helfern, den Ehrenamtlichen, dem Publikum und den Künstlern feiern zu können.

"Ich freue mich auf die Gemeinsamkeit."

Reihe mit Tradition: Die "Kurpfälzer Köpfe"

Die traditionelle Sendereihe "Kurpfälzer Köpfe" bei SWR4 Baden-Württemberg aus dem Studio Mannheim können Sie regulär jeden Mittwoch verfolgen. Da stellen wir Ihnen zwischen 16 und 17 Uhr eine Persönlichkeit aus der Region vor, auch online nachzulesen und zu hören im Netz bei swr4.de/mannheim.

STAND
AUTOR/IN