Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Wissenschaftsministerin Petra Olschowski begeistert von Innovationen (Foto: SWR)

Wissenschaft und Technik für morgen verständlich machen

Kretschmann besucht Hochschule: Nachhaltige Protoypen aus Mannheim

STAND

Bund und Land fördern die Hochschule und Universität Mannheim mit 12 Millionen Euro für ihr gemeinsames Projekt "TransforMA". Am Donnerstag besuchte Ministerpräsident Kretschmann die Hochschule.

Bei einem Rundgang hat sich Winfried Kretschmann (Grüne) einen Überblick über die Hochschule und den Stand der Forschung im Verbundprojekt "TransforMA" verschaffen.

Im Fokus des Projektes stehen laut Hochschule neueste Techniken wie digitale Lernräume, Medikamentenentwicklung und Prototypen für nachhaltige Produkte. Ein Ergebnis des TransforMA-Projekts sind zum Beispiel die sogenannten “Digitalen Zwillinge“. Das ist eine 3D-Lernumgebung, bei der zwei Menschen an unterschiedlichen Orten zusammen an einem Produkt arbeiten können, zum Beispiel einem Traktor. Zukünftig sollen so technische Probleme besser gelöst werden.

Ziel: Neue Technologien verständlich machen

Unter den Produkten, die vorgestellt wurden, war zum Beispiel auch ein smarter Tagesplan in der Altenpflege. Dieser hilft Patienten spielerisch ihren Alltag besser zu strukturieren. Oder auch der sogenante Proxy Cube. Mit ihm lassen sich Feinstaub und Aerosole in Wohnungen messen.

Wissenschaftsministerin Petra Olschowski probiert Proxy Cube (Foto: SWR)
Wissenschaftsministerin Petra Olschowski probiert Proxy Cube

Innovationen aus der Region

Mit der Zusammenarbeit von Universität und Hochschule sollen mehr innovative Produkte in der Region entwickelt werden.
Die Hochschule in Mannheim war die erste Station des Ministerpräsidenten und der Wissenschaftsministerin auf ihrer Tour. Zwei weitere Bildungseinrichtungen im Land wollen sie noch besuchen. 

12 Millionen Euro Fördergelder

Für ihre Forschungsprojekte haben die beiden Mannheimer Einrichtungen für die nächsten fünf Jahre 12 Millionen Euro von der gemeinsamen Förderinitiative "Innovative Hochschule" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Landes Baden-Württemberg erhalten. Damit sollen sie ihre Innovations- und Transferstrategie umsetzen.

Minsterpräsident Winfried Kretschmann und Wissenschaftsministerin Petra Olschowski beim Rundgang an der Hochschule Mannheim (Foto: SWR)
Minsterpräsident Winfried Kretschmann und Wissenschaftsministerin Petra Olschowski beim Rundgang

Technik und Ideen für morgen

Ziel des Projekts ist, Technologie und Wissenschaft für Bürgerinnen und Bürger verständlich zu machen, um sie im Alltag einfacher einsetzen zu können. Neben Forschung und Lehre sollen Hochschulen auf diese Weise Innovationen in die Regionen bringen. Deshalb arbeiten die Uni Mannheim und die Hochschule bei diesem Projekt in enger Kooperation mit regionalen Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft.

Hochschulen | Vierte Veranstaltung "Hochschule trifft SWR": Innovation & Digitalisierung

Wertvoller Austausch mit den Hochschulen Stuttgart, Ravensburg-Weitgarten, Aalen, Esslingen, Mainz, Pforzheim und Mannheim

Heidelberg

Ziel: Finanzielle Entlastung Uni Heidelberg startet Testphase für kostenlose Menstruationsartikel

Periodenprodukte können für viele eine finanzielle Belastung sein. Deshalb startet die Universität Heidelberg im neuen Jahr eine Testphase für kostenlose Menstruationsartikel.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Mannheim

Neues Gutachten bescheinigt Förderfähigkeit Verbund der Unikliniken Mannheim und Heidelberg rückt näher

Der angestrebte Verbund der Unikliniken Heidelberg und Mannheim rückt näher. Ein neues Gutachten bescheinigt, dass ein solcher Zusammenschluss gefördert werden könne.

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR