STAND

Impfung ohne Termin, das geht von Donnerstag bis Samstag im Zentralen Impfzentrum (ZIZ) im Heidelberger Patrick-Henry-Village. Bisher war der Andrang beim offenen Impftag gering.

Von Donnerstag, den 8. Juli, bis Samstag, den 10. Juli, kann zwischen 8 Uhr und 18:30 Uhr kommen, wer geimpft werden möchte. Am Donnerstag wird dort der Impfstoff von Johnson & Johnson verimpft. Damit wird nur eine Dosis benötigt, nach 14 Tagen tritt der vollständige Impfschutz ein. Freitag und Samstag wird der Impfstoff von Astrazeneca gespritzt. Täglich sollen so bis zu 1.000 Impfdosen verabreicht werden.

Mehr Impftermine als Impflinge in Heidelberg

Diese offenen Impftage werden möglich, weil bei Weitem nicht alle verfügbaren Impftermine gebucht und wahrgenommen werden, so der ärztliche Leiter der Impfzentren im Rhein-Neckar-Kreis, Christoph Schulze. Im Patrick-Henry-Village wird heute das Vakzin von Johnson und Johnson verimpft. Einzige Voraussetzung ist, dass man in den vergangenen zwei Wochen keine andere Impfung bekommen hat.

Kreisimpfzentrum mit Kreuzimpfung

Bereits am Mittwoch konnten sich Kurzentschlossene im Kreisimpfzentrum Heidelberg ohne Termin impfen lassen. Bei der Erstimpfung wurde laut Stadt Heidelberg der Impfstoff von Astrazeneca gespritzt. Die dazugehörige Zweitimpfung findet vier Wochen später mit einem mRNA-Impfstoff von Biontech oder Moderna statt. Diese sogenannte Kreuzimpfung soll laut ständiger Impfkommission (STIKO) die höchste Wirksamkeit gegen die Delta-Variante des Coronavirus haben und wird deshalb auch besonders empfohlen.

Andrang bei offenem Impftag hielt sich in Grenzen

Erwachsene ab 18 Jahren mussten lediglich Personalausweis, Krankenversichertenkarte und falls vorhanden den Impfpass mitbringen. Die meisten der Impflinge hatten am Mittwoch aber ganz normal einen Termin. Bis zum Mittag waren gerade mal 20 spontane Impflinge da. Diejenigen, die das Angebot angenommen haben, hatten ganz unterschiedliche Gründe. Sei es ganz spontan, weil sie gerade Zeit hatten und bisher nicht an einen Termin gekommen sind. Oder sei es, weil sie die Impfung brauchen, um ausreisen zu dürfen.

Heidelberg

Virologe Hans-Georg Kräusslich im Interview "Vom Begriff der Herdenimmunität frei machen"

Delta-Variante, Impfquote, Auffrischungsimpfungen - Wo stehen wir in der Corona-Pandemie? Der Heidelberger Virologe Hans-Georg Kräusslich dazu im Interview mit dem SWR.  mehr...

Heidelberg

Zweiter Impftermin wird immer öfter verpasst Impfschwänzer und Überangebot in Rhein-Neckar

Immer mehr Impfschwänzer: Auch in der Rhein-Neckar-Region kommen viele nicht zu ihrem zweiten Impftermin, ohne ihn abzusagen. Dafür ist es so leicht wie nie, Impfstoff zu bekommen.  mehr...

Mannheim

Ministerpräsident in Mannheimer Neckarstadt-West Kretschmann spricht sich gegen Impfpflicht aus

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich in Mannheim gegen eine Impfpflicht in Deutschland ausgesprochen. Man müsse für die Corona-Impfung werben, Ängste müsse man nehmen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN