Ein Kran ist in Plankstadt umgekippt

Arbeitsunfall auf Baustelle

Kran kippt in Plankstadt auf Nachbargrundstück: Zwei Millionen Euro Schaden

Stand
Onlinefassung
Janina Hecht
Patrick Figaj
SWR Journalist Patrick Figaj

In Plankstadt (Rhein-Neckar-Kreis) ist ein mobiler Kran auf einer Baustelle auf mehrere Gebäude gestürzt. Der Schaden liegt bei etwa zwei Millionen Euro. Verletzt wurde niemand.

Ein mobiler Kran ist am Dienstag in Plankstadt auf einer Baustelle umgekippt und dabei auf mehrere Gebäude gestürzt. Laut Polizei ist ein Schaden von etwa zwei Millionen Euro entstanden. Es gab keine Verletzten. Mehrere Fachfirmen haben am Mittwoch angefangen, den Teleskopkran zu bergen.

Kran hob Gewicht von fünf Tonnen an und kippte dann

Der Teleskopkran einer Mannheimer Spezielfirma sollte laut Polizei am Dienstag eine Arbeitsbühne mit einem Gewicht von fünf Tonnen an eine andere Stelle setzen. Dabei kippte der Kran zur Seite um und traf mit seinem 30 Meter langen Kranausleger das Dach eines Wohnhauses samt Photovoltaikanlage, ein Gewerbegebäude und eine sich im Bau befindliche Lagerhalle.

Der Kranausleger liegt auf dem Dach eines Wohnhauses mitsamt Photovoltaikanlage. Ein Gewerbegebäude ist stark beschädigt.
Der Kranausleger hat das Dach eines Wohnhauses mitsamt Photovoltaikanlage, eine Gewerbegebäude und eine sich im Bau befindliche Lagerhalle getroffen.

Unfallursache bislang unklar - Ermittler mit Drohnen im Einsatz

Spezialisten und Sachverständige der Kriminalpolizei und des Polizeipräsidiums Mannheim ermitteln zurzeit, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Dazu fliegen sie auch mit Drohnen über die Unfallstelle.

Hirschhorn

Transport nach Eberbach war nicht möglich Hirschhorn: Kran an Neckarschleuse ist geborgen

Der umgestürzte Kran an der Schleuse Hirschhorn ist mit einem Kran auf einem Spezialschiff geborgen werden. Die Schifffahrt auf dem Neckar war schon Dienstagabend wieder möglich.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Mannheim

Keine Bomben in Badesee gefunden Stollenwörthweiher in Mannheim nach Bombensuche wieder offen

Der Stollenwörthweiher in Mannheim ist wieder geöffnet. Taucher suchten dort mehrere Stunden nach möglichen Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg.

SWR4 am Nachmittag SWR4