STAND

Kinder sind offenbar keine besonderen Treiber bei den Corona-Infektionsketten: Das geht aus der Studie der vier baden-württembergischen Uniklinika in Heidelberg, Freiburg, Tübingen und Ulm hervor, die jetzt abgeschlossen wurde.

Forschende hatten im April und im Mai vergangenen Jahres insgesamt 2.500 Eltern-Kind-Paare ohne nachgewiesene Corona-Infektion daraufhin untersucht, wie viele von ihnen sich bereits unbemerkt angesteckt hatten. Die Studie sollte unter anderem klären, welche Rolle Kinder bei der Ausbreitung der Corona-Pandemie spielen, ob sie sich zwar ebenso häufig infizieren wie Erwachsene, aber aufgrund der bei ihnen meist gar nicht oder nur sehr schwach ausgeprägten Symptome der Ausbreitung des Virus Vorschub leisten können.

Das Ergebnis laut dem federführenden Uniklinikum Heidelberg: Kinder unter zehn Jahren hatten sich deutlich seltener infiziert als Erwachsene. Das Fazit der Studie also: Kinder unter 10 Jahren scheinen nicht nur seltener an COVID-19 zu erkranken, sondern auch seltener mit SARS-CoV-2 infiziert zu sein.

Schulen und Kitas keine besonderen Virus-Treiber

Die Studie lieferte somit keinerlei Hinweise, dass jüngere Kinder die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 besonders befördern könnten. Aus heutiger Sicht hat sich auch in anderen nationalen und internationalen Veröffentlichungen kein Hinweis ergeben, dass von Schulen oder Kitas eine besondere Gefahr für die Virusausbreitung ausgeht, heißt es zusammenfassend von Seiten der Forschenden.

Unbemerkt infizierte Kinder sind Ausnahme

Auch bei Erwachsenen waren die unbemerkt gebliebenen Fälle mit knapp 2 Prozent sehr niedrig. Damit bestätigten sich die bereits im Sommer vorgelegten Zwischenergebnisse der Studie. Sie wurden damals herangezogen, als es um die Frage der Öffnung von Schulen und Kitas ging. Schon damals vermuteten die Wissenschaftler, dass unbemerkt infizierte Kinder eine seltene Ausnahme sind. Das Land hatte für die Studie 1,2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Handelsketten legen Öffnungskonzept vor

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN