STAND

Die Ermittlungen im Fall des getöteten 13-Jährigen in Sinsheim-Eschelbach dauern an. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auf Anfrage mitteilte, hat sich der Verdacht gegen den inhaftierten 14-Jährigen erhärtet. Er soll im Februar den 13-jährigen im Sinsheimer Stadtteil Eschelbach vorsätzlich mit einem Küchenmesser getötet haben. Wann die Ermittlungen abgeschlossen werden, lasse sich derzeit nicht sagen.

STAND
AUTOR/IN