Rund 200 Teilnehmer auf Paradeplatz

Mannheim: Solidaritätskundgebung für Frauen im Iran

STAND

Auf dem Mannheimer Paradeplatz haben sich am späten Freitagnachmittag rund 200 Menschen versammelt - im Rahmen einer Solidaritätskundgebung mit den Frauen im Iran.

Motto der Kundgebung: "Jin, Jiyan, Azadi" - Frauen, Leben und Freiheit. Nach SWR-Informationen verläuft die Veranstaltung friedlich. An der Kundgebung beteiligen sich demnach Frauen und Männer, nicht nur aus dem Iran, sondern auch aus anderen Ländern. Eine Teilnehmerin sagte dem SWR, es sei ihr wichtig dabei zu sein, weil es um den Kampf gegen eine Diktatur gehe, "in der Frauen ermordet werden, wenn sie sich falsch anziehen."

Kundgebung in Mannheim: Frau und Mann schneiden sich Haare ab

Einige Teilnehmer hielten Reden, meist auf farsi (persisch). Eine Frau und ein Mann schnitten sich während der Kundgebung die Haare ab - aus Solidarität und Protest gegen die Zustände im Iran. Der Iran wird derzeit von Protesten wegen des Todes der 22-jährigen Mahsa Amini erschüttert, die nach ihrer Festnahme durch die Sittenpolizei gestorben war.

Mehr zu Iran-Protesten

Forum Wut unter dem Schleier - Was bewirkt der Protest im Iran?

Matthias Heger diskutiert mit
Dastan Jasim, Giga-Institut Hamburg
Nikta Vahid-Moghtada, Freie Journalistin
Prof. Dr. Susanne Schröter, Direktorin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam

SWR2 Forum SWR2

Iran Mahsa Amini: Eltern klagen gegen die Polizei

Die 22-Jährige wurde im Iran von der Sittenpolizei verhaftet - kurz darauf starb sie. Was ist wirklich passiert?

DASDING DASDING

Proteste So helfen Hacker den Menschen im Iran

Das Internet ist teilweise abgeschaltet, die Gewalt gegen Demonstranten im Iran nimmt zu. Hilfe kommt von Hackern.

Die DASDING Morningshow DASDING

STAND
AUTOR/IN
SWR