STAND

Das Impfzentrum auf dem Mannheimer Maimarktgelände hat am Montag seinen Betrieb aufgenommen. 397 Menschen haben dort ihre erste Impfdosis erhalten. Das teilte die Stadt dem SWR mit.

Video herunterladen (2,9 MB | MP4)

Voll ausgelastet sei das Impfzentrum in Mannheim derzeit noch nicht, da dafür die Zahl der der Stadt zugewiesenen Impfdosen noch nicht ausreiche, sagte Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) am Montag auf dem Maimarktgelände. Bislang habe die Stadt für das Impfzentrum rund 16.500 Impfdosen erhalten. Derzeit vergebe das Mannheimer Impfzentrum 420 Impftermine pro Tag, diese Termine seien größtenteils vergeben, so der Erste Bürgermeister Christian Specht (CDU).

Sobald die Stadt mehr Impfdosen erhält, soll die Zahl der Impfungen im Impfzentrum hochgefahren werden, sagte Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz dem SWR.

Probleme beim Impfstart in Mannheim

Zum Impfstart am Montag gab zunächst einige Anlaufschwierigkeiten. Auf manche Dinge habe man allerdings keinen Einfluss gehabt, so die Leiterin des Mannheimer Impfzentrums, Nicole Tettweiler.

Mobile Teams in Alten- und Pflegeheimen unterwegs

Das Impfzentrum in der Maimarkthalle soll mindestens bis Ende April in Betrieb sein. Parallel zum Impfzentrum sind laut Stadt seit Weihnachten auch mobile Impfteams in den Alten- und Pflegeeinrichtungen im Einsatz. Bislang haben die Teams demnach 1.800 Personen in den 26 Pflege-Einrichtungen geimpft.

Am Eingang zum Maimarktgelände gibt es eine Zugangskontrolle (Foto: SWR)
Am Eingang zum Maimarktgelände gibt es eine Zugangskontrolle Bild in Detailansicht öffnen
Das Impfzentrum selbst ist über den Haupteingang der Maimarkthalle erreichbar Bild in Detailansicht öffnen
Jede der zehn Impfstraßen verfügt über eine eigene Anmeldung Bild in Detailansicht öffnen
In einem separaten Raum bekommen die Besucher ein Video gezeigt, das über die Impfung informiert Bild in Detailansicht öffnen
Der Impfstoff muss vor der Verabreichung in Kühlschränken zwischengelagert werden - noch sind sie aber nicht angeschlossen Bild in Detailansicht öffnen
Die eigentliche Impfung erfolgt in einer extra dafür eingerichteten Kabine... Bild in Detailansicht öffnen
...und so sieht sie aus Bild in Detailansicht öffnen
Nachdem die Impfung verabreicht wurde, nehmen die Besucher im Aufenthaltsraum Platz - falls Nebenwirkungen auftreten sollten Bild in Detailansicht öffnen
Die gesamte Impf-Prozedur dauert rund eine Stunde - dann können die Besucher wieder nach Hause gehen Bild in Detailansicht öffnen

Heidelberger Impfzentrum bereits in Betrieb

Auch in Heidelberg hatten die Impfungen nach Weihnachten begonnen. Dort sind ebenfalls mobile Teams unterwegs, aber auch das zentrale Impfzentrum im Patrick-Henry-Village ist laut Rhein-Neckar-Kreis seitdem in Betrieb.

Impfzentren in Mosbach, Sinsheim und Weinheim öffnen Mitte Januar

In den Kreis-Impfzentren in Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis), Weinheim und Sinsheim (beide Rhein-Neckar-Kreis) soll am 15. Januar mit den Impfungen begonnen werden.

Mannheim

Betrieb voraussichtlich ab Anfang Januar Mannheimer Impfzentrum in der Maimarkthalle bald startklar

Noch ist keiner der Corona-Impfstoffe in Deutschland zugelassen, aber die Einrichtung der Impfzentren läuft bereits auf Hochtouren. Eines davon entsteht auf dem Mannheimer Maimarktgelände.  mehr...

Heidelberg

Heidelberg Erste Bilanz des ZIZ in Heidelberg: 2.000 Menschen geimpft

Das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises legt eine erste Zwischenbilanz vor. Bis Mittwoch haben im Zentralen Imfpzentrum (ZIZ) des Landes in Heidelberg und über die Mobilen Impfteams (MIT) bereits 2.000 Menschen Schutzimpfungen gegen das Coronavirus erhalten.  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN