STAND

Der Kreis will mit spontanen Aktionen möglichst viele Unentschlossene dazu bewegen, sich schnell und unkompliziert impfen zu lassen.

"Jede Impfung zählt", sagt Landrat Stefan Dallinger. Aus diesem Grund starten die Impfzentren des Rhein-Neckar-Kreises die Aktion "To-go-Impfungen". Mit niederschwelligen Impfaktionen in die Offensive gehen und dort anbieten, wo Menschen zusammenkommen. Auch in Heidelberg fanden in verschiedenen Stadtteilen solche Aktionen statt.

Ohne großen Aufwand

Die Impfaktionen funktionieren ohne Voranmeldung, ohne Wohnortbezug und ohne Terminvergabe für alle, die mindestens 18 Jahre alt sind. An verschiedenen Standorten werden verschiedene Impfstoffe angeboten.

"Wir stehen in Gesprächen mit Vereinen, Institutionen und Firmen – überall dort, wo viele Menschen zusammenkommen, möchten wir mit unseren mobilen Impfteams vor Ort sein."

Konkrete Termine und Standorte

  • Donnerstag, 15. Juli, 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Schwetzinger Schlossplatz vor dem Palais Hirsch (Johnson & Johnson)
  • Freitag, 16. Juli, 7 bis 18 Uhr, offener Impftag im Zentralen Impfzentrum Heidelberg (ZIZ) (Biontech)
  • Freitag, 16. Juli, 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Eppelheim, Rewe-Parkplatz in der Seestraße 71 (Johnson & Johnson)
  • Samstag, 17. Juli, ab 11 Uhr, Schwetzingen-Nord, Corona-Testzentrum, Zündholzstraße 3(Johnson & Johnson)

Außerdem können sich Impfwillige, die kurzfristig Zeit haben und felxibel sind, auf dem Portal des Kreises "Impfhelden" für alle Impfstoffe in verschiedenen Impfzentren registrieren.

Medizin Corona-Impfung – Was man darüber wissen sollte

Kann ich trotz Impfung andere infizieren? Was heißt das, dass ein Impfstoff "zu 95 Prozent wirksam" ist? Wie lange wirkt der Impfstoff? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.  mehr...

Mobile Impfteams in Schulen

Außerdem sollen demnächst mobile Impfteams in den kreiseigenen Schulen (Zentren Beruflicher Schulen) im Einsatz sein. Hier wird jeweils der Impfstoff von Biontech verimpft, sodass sich auch Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahre impfen lassen können. Voraussetzung: Eine unterschriebene Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Über den genauen Ablauf, Termin und Ort informieren die Schulen selbst.

Zahlen in Impfzentren gehen zurück

Auch ein Grund für die Aktionen: Die Impfbereitschaft in den Impfzentren geht zurück. Im Juni haben sich noch rund 20.000 Menschen pro Woche im Zentralen Impfzentrum Heidelberg (ZIZ) und in den Kreisimpfzentren (KIZ) in Weinheim und Sinsheim impfen lassen. Zwei Wochen später waren es nur noch knapp 13.400 pro Woche.

Fast die Hälfte im Rhein-Neckar-Kreis ist zweifach geimpft

Im Rhein Neckar-Kreis sind insgesamt knapp 60 Prozent der Einwohner einfach und 46 Prozent zweifach geimpft. Damit liegt der Landkreis jeweils deutlich über dem Landesdurchschnitt (knapp 56 und 42 Prozent, Stand aller Zahlen: 11. Juli 2021).

Mehr zum Thema

Heidelberg

"Mit einem Piks geschützt!" Ohne Anmeldung: Impfaktionen mit Johnson & Johnson in Heidelberg

In Heidelberg gab es Impfaktionen in mehreren Stadtteilen - ohne vorherige Anmeldung - unter dem Motto "Mit einem Piks geschützt!".  mehr...

Heidelberg

Offene Impftage im ZIZ Impfungen in Heidelberg ohne Termin

Impfung ohne Termin, das geht von Donnerstag bis Samstag im Zentralen Impfzentrum (ZIZ) im Heidelberger Patrick-Henry-Village. Bisher war der Andrang beim offenen Impftag gering.  mehr...

Mannheim

Landes-Sozialminister lobt Initiative Mannheim-Hochstätt: Impfangebot für alle

Noch bis Sonntag können sich alle Bewohnerinnen und Bewohner in Mannheim-Hochstätt impfen lassen - auch ohne eine Impfberechtigung. Möglich machte das ein Modellprojekt der Stadt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN