STAND

Mit mobilen Teams hat am Sonntag die Corona-Impfaktion in der Kurpfalz begonnen. Neben dem Zentralen Impfzentrum (ZIZ) in Heidelberg, das am Sonntag seine Arbeit aufgenommen hat, läuft der Aufbau der Kreisimpfzentren (KIZ) des Rhein-Neckar-Kreises und des Neckar-Odenwald-Kreises.

In Mannheim fuhren am frühen Sonntag-Nachmittag die ersten fünf Corona-Impfmobile los, um zunächst Alteneinrichtungen in der Stadt zu versorgen. Die Zielgruppe dort sind die über 80-Jährigen und die Pflegekräfte. Die Fahrzeuge aller Rettungsdienste sind von jetzt an jeden Tag unterwegs.

Ruth Frühauf war die Erste im Rhein-Neckar-Kreis

Auch im Rhein-Neckar-Kreis waren am Sonntag erstmalig die Impfmobile unterwegs und haben über 100 Personen geimpft. Am Sonntag erhielt die 93-jährige im GRN-Seniorenzentrum Schwetzingen als Erste im Rhein-Neckar-Kreis die Schutzimpfung.

Gleichzeitig nahm das ZIZ im Heidelberger Patrick Henry Village den Betrieb auf. Andreas Welker vom Kreis-Gesundheitsamt sagte, dass dort am Sonntag bereits 278 Menschen geimpft wurden. Maria Lommatzsch, Stationsleiterin am Universitätsklinikum Heidelberg, war die erste, die im ZIZ in Heidelberg geimpft wurde. Am Montag sollen es weitere rund 350 sein. Wenn genug Impfstoff da ist, dann können allein im ZIZ im Patrick-Henry-Village bis zu 1.500 Menschen pro Tag geimpft werden. Bislang ist der Impfstoff allerdings noch knapp.

Impfmobile starten in Mannheim (Foto: SWR)

Im Neckar-Odenwald-Kreis gibt es am Montag die Impf-Premiere in einer Alteneinrichtung in Höpfingen. In Mosbach entsteht ein KIZ im Obertorzentrum. In der Vorderpfalz gab es am Sonntag in Neuhofen die ersten Impfungen, Speyer folgt am Montag.

Weitere Impfzentren in Weinheim und Sinsheim

Neben dem Zentralen Impfzentrum in Heidelberg im Patrick-Henry-Village sind im Rhein-Neckar-Kreis zwei weitere Impfzentren geplant: in Sinsheim und in Weinheim - sowie für den Neckar-Odenwald-Kreis in Mosbach. Die Arbeiten laufen nach Plan, so die Landratsämter. Es sei damit zu rechnen, dass die Kreisimpfzentren am 15. Januar betriebsbereit sind. In Sinsheim entsteht das Impfzentrum in einer ehemaligen Firmenhalle, der "Parsa“-Halle, in Weinheim im Drei-Glocken-Center.

Spezial-Kreisimpfzentrum Mannheim

Außerdem sind noch weitere Kreisimpfzentren in der Region im Aufbau: eines für die Stadt Heidelberg im Gesellschaftshaus Pfaffengrund und eines in Mannheim auf dem Maimarktgelände. Das Impfzentrum in Mannheim gilt wegen der Größe der Stadt als “Spezial-Kreisimpfzentrum”. Der Impfbetrieb auf dem Mannheimer Maimarktgelände für die allgemeine Bevölkerung startet am 4. Januar, sagte Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz.

Ab sofort Termine für medizinisches Personal und Risikogruppen

Alle Impfberechtigten, dazu gehört auch medizinisches Personal, das mit Risikogruppen zu tun hat, können sich ab sofort Termine holen unter der Nummer 116 117. Es wird empfohlen, gleich zwei Termine auszumachen, denn es sind zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen nötig.

Hinzu kommt ein Impfzentrum in der Region in Bensheim für den Kreis Bergstraße am Berliner Ring 89.

Im linksrheinischen Teil der Region sind acht Impfzentren geplant - in Bad Dürkheim, Frankenthal, Ludwigshafen, Neustadt, Schifferstadt, Speyer, Wörth und Worms.

STAND
AUTOR/IN