Immer dreistere Trickbetrüger in Schwetzingen

Stand
Autor/in
Matthias Wiest

Dass sich Betrüger als Handwerker ausgeben, ist seit längerem bekannt. Das es falsche Polizisten gibt, ebenso. Bei dem Fall in Schwetzingen haben die Diebe jetzt beide Vorgehensweisen kombiniert. Ein vermeintlicher Handwerker gab vor, bei der 83-jährigen Frau den Wasseranschluss im Bad kontrollieren zu müssen. Währenddessen stahl ein Komplize Schmuck und Bargeld aus der Wohnung. Kurz darauf klingelte es erneut, und zwei angebliche Polizisten standen vor der Tür. Sie gaben vor, den falschen Handwerker festnehmen zu wollen, was sie auch taten. Erst als alle weg waren, bemerkte die Rentnerin den Diebstahl. Mit dem doppelten Betrug wollten die Täter vermutlich verhindern, dass die Frau Verdacht schöpft und den Diebstahl gleich erkennt.

Stand
Autor/in
Matthias Wiest