STAND

Nach sechseinhalb Monaten Bauzeit ist am Samstagvormittag die Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart wiedereröffnet worden. Acht Jahre wurde die Baustelle geplant und jetzt genau im Zeitplan wiedereröffnet, so ein Bahnsprecher gegenüber dem SWR. Ab Sonntag können Bahnkunden dann wieder in 37 Minuten von Mannheim nach Stuttgart fahren. Vor allem Kurpfälzer Pendler werden aufatmen. Sie mussten in den vergangenen Monaten wegen der Umleitungen erheblich längere Fahrzeiten von über einer Stunde in Kauf nehmen. Auf der 99 Kilometer langen Strecke sind nach Informationen der Bahn seit dem 10. April insgesamt 440.000 Tonnen Schotter, 190 Kilometer Gleise, 54 Weichen und 300.000 Bahnschwellen erneuert worden. Das gesamte Bauprojekt hat 183 Millionen Euro gekostet.

STAND
AUTOR/IN