Bei einem Brand an mehreren landwirtschaftlichen Gebäuden kam es zu einem hohen Sachschaden. Mehrere Feuerwehren und das Technische Hilfswerk waren im Einsatz.  (Foto: René Priebe • PR-Video)

Photovoltaikanlage fing immer wieder Feuer

Hofbrand in Neckargemünd gelöscht

STAND

Der Brand auf einem Hofgut im Neckargemünder Ortsteil Dilsbergerhof (Rhein-Neckar-Kreis) ist gelöscht. Eine Photovoltaikanlage hatte immer wieder Feuer gefangen.

Die Löscharbeiten waren langwierig. Die Solarpanele auf dem Dach des Wohnhauses flammten auch wegen der großen Hitze immer wieder auf. Das hatte das Löschen und den Abriss der Anlage schwierig gemacht. 100 Feuerwehrleute und 80 Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) waren mit schwerem Gerät im Einsatz.

Feuer hatte von Scheune auf Haus übergegriffen

Das Feuer war in der Nacht auf Donnerstag von einem Heuballen auf die Scheune des Anwesens und dann auf das Wohnhaus übergesprungen. Die Scheune brannte komplett aus. Bei dem Brand wurde laut Polizei niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 300.000 Euro.

UPDATE #Brand in #Neckargemünd-#Dilsbergerhof: Dauer der Löscharbeiten kann noch nicht abgeschätzt werden. Diese dürften jedoch noch längere Zeit andauern. Der Sachschaden wird derzeit auf mindestens 300.000.- Euro geschätzt: https://t.co/1mHSfYIp46 https://t.co/vn1mD3Jkk5

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zuR Brandursache aufgenommen. Um sich ein erstes Bild über das Ausmaß des Brandes zu machen, hatten Kriminaltechniker eine Drohne eingesetzt.

STAND
AUTOR/IN
SWR