Hirschberg

Spargel- und Erdbeerbauern unzufrieden mit Saison

Stand

Ernüchternde Bilanz bei den Spargel- und Erdbeerbauern in der Region: Vor allem der Erdbeerverkauf habe in diesem Jahr extrem gelitten. Gründe seien ein Überangebot und niedrige Preise für Beeren aus dem Ausland, sagt Erdbeer- und Spargelbauer Karl Weingärtner aus Hirschberg (Rhein-Neckar-Kreis) gegenüber dem SWR. Viele würden lieber eine Schale alter Erdbeeren im Supermarkt für 1,50 Euro kaufen als eine frische Schale für vier Euro. Auch die Spargelsaison gehe am Wochenende mit einer mageren Bilanz zu Ende. Durch die vielen Feste nach Corona und die Möglichkeit wieder verreisen zu können, hätten viele aus finanziellen Gründen auf frischen Spargel verzichtet. Manche Landwirte in der Region hätten deswegen bereits vorzeitig die Saison beendet, so Weingärtner. In der Vorderpfalz seien in diesem Jahr etwa ein Drittel weniger Spargel und Erdbeeren verkauft worden, so die Bilanz der Erzeuger dort. Einige Landwirte planen sogar, Anbauflächen für Spargel und Erdbeeren zu verkleinern. Die Spargelsaison endet traditionell mit dem Johannistag.

Stand
Autor/in
SWR