STAND

Monatelang waren die Mannheimer Stadtparks wegen Corona geschlossen. Ab sofort hat der Herzogenriedpark aber wieder geöffnet - und das bei freiem Eintritt.

Eigentlich kostet der Herzogenriedpark Eintritt - damit gilt er laut Landesverordnung als Freizeitpark und musste schließen. Jetzt hat die Stadt Mannheim den Eintritt erlassen und den Park zur öffentlichen Grünanlage erklärt. Deswegen darf der Park nach Angaben der Stadt täglich von 10 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet werden.

Mit Corona-Verordnung vereinbar

Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz bezeichnete die Maßnahme als wichtige Entlastung für Familien – insbesondere in einem so dicht bebauten Wohngebiet. Die Parköffnung sei mit der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vereinbar. Allerdings ist die Besucherzahl begrenzt. Sollte die Obergrenze überschritten werden, wird der Park gesperrt.

Maskenpflicht in Teilen des Parks

Laut Stadt sind neben dem Haupteingang am Neuen Messplatz auch die Eingänge an der GBG-Halle und an der Wohnbebauung Herzogenried geöffnet. Hunde und Fahrräder sind im Park verboten. Die Stadt weist darauf hin, dass an Tiergehegen, Toilettenanlagen und Kiosken Maskenpflicht herrscht. Der Luisenpark bleibt weiterhin geschlossen.

STAND
AUTOR/IN