STAND

Die Heidelberger Druckmaschinen AG will im laufenden Geschäftsjahr dank Kostensenkungen und steigender Nachfrage wieder einen Gewinn einfahren. Im Geschäftsjahr 2021/22 rechnet das Unternehmen zudem mit einem leichten Umsatzanstieg. Das hat das Unternehmen mitgeteilt. Demnach konnte die Heidelberger Druckmaschinen AG den Verlust im abgelaufenen Jahr unterm Strich von 343 Millionen Euro auf 43 Millionen Euro senken. Das Unternehmen sprach von zunehmender Zuversicht. Während sich der Werbedruck von den Auswirkungen der Pandemie eher langsamer erhole, habe der Verpackungsdruck das Vorkrisenniveau bereits frühzeitig wieder erreicht. In der Summe sei noch nicht mit einer vollständigen Markterholung zu rechnen, hieß es vom Unternehmen. Der Umsatz soll in diesem Jahr mindestens zwei Milliarden Euro erreichen.

STAND
AUTOR/IN