Entscheidung des Oberlandesgerichts Karlsruhe

Gutachten soll Klarheit im Kohlhof-Streit bringen

STAND

Der Streit um den Kohlhof in Heidelberg geht in eine nächste Runde. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat am Donnerstag ein Gutachten in Auftrag gegeben.

Das Sachverständigengutachten soll klären, ob auf dem Kohlhof wie früher eine Ausflugsgaststätte samt Hotel oder Pension wirtschaftlich betrieben werden kann.

Die Stadt Heidelberg wünscht sich dort eine Gaststätte für die breite Öffentlichkeit und will das Gebäude zurückkaufen. Der Eigentümer  lehnt das als unrentables Geschäft ab; er betreibt dort nach einigem Hin und Her ein Gourmet-Restaurant.

Der "Alte Kohlhof" in Heidelberg (Foto: SWR)

Die Stadt Heidelberg hatte eine Gaststätten-Klausel beim Verkauf des Hofes in den Vertrag geschrieben. Die Gaststättenpflicht ist auch in einem Grundbucheintrag festgehalten. Bekommt die Stadt Heidelberg in dem Verfahren Recht, wäre das Wiederkaufsrecht der Stadt Heidelberg wirksam und sie könnte den Kohlhof zurückkaufen.

Vor zwei Jahren hatte Heidelberger Landgericht der Eigentümer-Familie Hofbauer Recht gegeben. Der Gemeinderat hatte allerdings beschlossen dies nicht hinzunehmen und ist in die nächste Instanz gegangen.

STAND
AUTOR/IN