STAND

Eine Großkontrolle der Verkehrspolizei Mannheim hat am Mittwoch nur kleinere Mängel und Verstöße ans Licht gebracht. Dabei überprüften die Beamten auf der A6 bei Hockenheim gezielt Wohnwagen und Wohnmobile sowie Kleintransporter aus Osteuropa.

Vielzahl kleinerer Verstöße

Rund 50 Einsatzkräfte kontrollierten 61 Fahrzeuge, darunter neun Wohnmobile, 14 Wohnwagengespanne und 38 Kleintransporter. 87 Personen wurden kontrolliert. Die Beamten stellten zahlreiche kleinere Verstöße fest, wie zweimal defekte Auflaufbremsen bei Anhängern. Bei den Kleintransportern wurden 20 Fahrzeuge beanstandet. Bei acht hatte der Fahrer die Ladung nicht vorschriftsmäßig gesichert. Darunter ein Fahrzeug, das Gefahrgut geladen hatte.

Mobile Waage im Einsatz

Mit einer Waage überprüften die Beamten, ob die Fahrer das zulässige Gesamtgewicht eingehalten hatten. Gerade bei Wohnwagen steigt das Unfallrisiko, wenn sie überladen sind oder die Ladung falsch verteilt ist.

Camping beliebt

Mit der Kontrolle habe man vor allem Reisende sensibilisieren wollen, die zum ersten Mal mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs sind. Wegen der Coronakrise seien Campingurlaub derzeit besonders beliebt.

STAND
AUTOR/IN