Weinheim

Große Aufregung an Realschule

STAND

Für große Aufregung hat am Donnerstagnachmittag ein 14-jähriger Schüler einer Realschule an der Bergstraße gesorgt. Laut Polizei in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) hatte ein Mitschüler mitgeteilt, der besagte Schüler habe geäußert, er habe eine Pistole in seinem Rucksack. Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine nicht geladene Schreckschusswaffe. Laut Polizei wurde niemand gefährdet. Vorsorglich, so die Polizei weiter, seien Mitschüler und Lehrkräfte anschließend von der Polizei und einem Seelsorgeteam betreut worden.

STAND
AUTOR/IN