STAND

Im Heiligkreuzsteinacher Ortsteil Eiterbach können die Bewohner bald mit Gigabit-Geschwindigkeit im Internet surfen. Am Freitag hat Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobel dort den Spatenstich für den Breitbandausbau gesetzt. Rund 220 Haushalte bekommen in den kommenden 12 Monaten eine Glasfaserleitung bis ins Haus gelegt. Damit sollen sie in Zukunft mit Gigabitgeschwindigkeit ans Internet angeschlossen sein.

Der Breitbandausbau kostet rund zwei Millionen Euro, die Gemeinde zahlt davon 400.000 Euro, der Rest übernehmen der Bund uns das Land. Für die Anwohner ist die Erschließung kostenlos. Ursprünglich hatte die Gemeinde geplant, den Breitbandausbau an einen privatwirtschaftlichen Anbieter zu vergeben. Letztendlich wollte aber kein Telekommunikationsunternehmen die Glasfaserleitungen in der dünn besiedelten Region verlegen. Innenminister Thomas Strobel forderte beim Spatenstich mehr Gelder vom Landtag für den Glasfaserausbau auf dem Land. In der Coronakrise seien die Menschen auf schnelles Internet angewiesen.

STAND
AUTOR/IN