STAND

Die Corona-Inzidenzwerte in der Rhein-Neckar-Region sinken seit Tagen, andererseits melden die Krankenhäuser immer mehr Covid-Patienten auf den Intensivstationen. Ein Experte des Gesundheitsamts des Rhein-Neckar-Kreises weiß, warum das so ist.

Andreas Welker, stellvertretender Leiter des Gesundheitsamts des Rhein-Neckar-Kreises in Heidelberg, sagte dem SWR, die in den vergangenen Tagen sinkenden Corona-Fallzahlen hingen mit der geringeren Anzahl der Corona-Testungen während der Osterfeiertage zusammen. Weniger Tests bedeuteten auch weniger positive Corona-Nachweise.

Experte des Gesundheitsamts befürchtet erneuten Anstieg der Corona-Inzidenzwerte

Welker sagte, seit zwei Tagen gebe es wieder einen Anstieg bei den Corona-Neuinfektionen in der Region "auf vorösterliches Niveau." Es sei daher zu befürchten, dass die Inzidenzen in der Rhein-Neckar-Region wieder anstiegen.

Vollere Intensivstationen Folge einer "nachlaufenden Bewegung zum Fallzahlen-Anstieg"

Zu Meldungen von immer voller werdenden Intensivstationen in den Krankenhäusern wegen Corona-Patienten sagte Welker, es handle sich dabei um eine "nachlaufende Bewegung zum Fallzahlen-Anstieg". Das heißt: Die, die jetzt mit schweren Covid19-Verläufen im Krankenhaus liegen, haben sich vor sieben bis zehn Tagen, also vor Ostern infiziert. Dazu kämen natürlich noch die nicht coronabedingten Notfälle, die ebenfalls auf den Intensivstationen versorgt werden müssten.

Baden-Württemberg

Mehr Intensiv-Patienten in BW-Krankenhäusern "Jeder weiß, was jetzt passiert": Kliniken bereiten sich auf dritte Welle vor

Ein Drittel der Intensivbetten in Baden-Württemberg sind bereits mit Corona-Patienten belegt. Erste Krankenhäuser verschieben deshalb planbare Operationen. Mediziner befürchten einen weiteren Anstieg.  mehr...

Kurzer Lockdown "würde Corona-Fallzahlen zum Sinken bringen"

Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Laschet (CDU) hatten angesichts der aktuellen Corona-Zahlen einen erneuten kurzen und bundesweit einheitlichen Lockdown ins Gespräch gebracht. Andreas Welker sagte dem SWR, das sei einerseits zwar ein unbeliebtes Mittel, das aber andererseits wirksam sei und das seiner Meinung nach die Corona-Fallzahlen zum Sinken bringen würde.

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Corona-Pandemie in Rheinland-Pfalz Inzidenz steigt am Donnerstag nur leicht

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz bleibt weiter hoch. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist auf dem höchsten Stand seit drei Monaten. Gegenüber Mittwoch stieg sie aber nur minimal.  mehr...

Mannheim

Uniklinikum bereitet sich mit zweiter Corona-Intensivstation vor Mehr und jüngere Intensivpatienten in Mannheim

Nach dem Osterwochenende bereitet sich das Uniklinikum Mannheim mit einer zweiten Intensivstation auf mehr Corona-Patienten vor.  mehr...

Stuttgart, Mainz, Karlsruhe, Mannheim, Trier

SWR-Datenanalyse zum Coronavirus Aktuelle Zahlen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Das Coronavirus breitet sich in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aus. Hier finden Sie alle Zahlen und Daten zur aktuellen Lage.  mehr...

STAND
AUTOR/IN