Sinsheim-Reihen

Geldautomat gesprengt - 70.000 Euro Beute

STAND

Die Täter, die gestern früh einen Geldautomaten in Sinsheim-Reihen (Rhein-Neckar-Kreis) gesprengt haben, sind nach wie vor auf der Flucht. Wie die Polizei mitteilte, erbeuteten sie bei der Tat rund 70.000 Euro. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf mehr als 150.000 Euro. Der Geldautomat sei bei der Sprengung vollständig zerstört worden, und auch der Innenraum der Bank wurde stark beschädigt. Die Täter sollen nach ersten Erkenntnissen der Fahnder gegen 2:15 Uhr gestern Morgen in einem dunklen Mercedes in Richtung Autobahn geflohen sein. Die Fahndung mit mehr als 20 Streifenwagen blieb erfolglos. Dabei waren auch Kräfte aus den Polizeipräsidien Heilbronn, Ludwigsburg und Karlsruhe im Einsatz. Die Kripo Heidelberg sicherte Spuren, Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes wollen diese nun auswerten. Die Polizei sucht Zeugen, die vor der Tat und auch schon in den Tagen zuvor verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben.

STAND
AUTOR/IN
SWR