Mannheim

Uniklinikum plant Herz-Kreislauf-Forschungszentrum

STAND

Am Uniklinikum Mannheim soll ein Forschungsinstitut für Herz-Kreislauf-Erkrankungen entstehen. Der Wissenschaftsrat hat laut Klinikum den Bau dieses Forschungszentrums empfohlen. Die gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern soll am 1. Juli endgültig "grünes Licht" dafür geben. Der Wissenschaftsrat hat das bereits beantragte "Center für Cardiovascular Disease Control" mit dem Prädikat "sehr gut bis herausragend" bewertet. Laut Klinikum übernimmt der Bund die Hälfte der Kosten von rund 66 Millionen Euro, die andere Hälfte teilen sich das Land Baden-Württemberg und die Medizinische Fakultät Mannheim. Mit dem Zentrum - Schwerpunkt: Prävention - solle ein bundesweit einzigartiges und international sichtbares Forschungsinstitut entstehen, hieß es. Der Spatenstich ist für Sommer kommenden Jahres geplant. Das Gebäude, in dem rund 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten werden, soll rund 4.500 Quadratmeter Fläche umfassen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Bluthochdruck sind Experten zufolge mit 35 Prozent aller Todesfälle die Haupt-Todesursache in Deutschland.

STAND
AUTOR/IN