STAND

Jahrelang hat sich Falnker Uwe Jacob gegen das neue Hotel auf dem Königstuhl gewehrt. Eigentlich hätte es so nie gebaut werden dürfen. Doch jetzt ist es eben da - was bedeutet das für ihn?

Das neue Hotel auf dem Königstuhl bei Heidelberg sorgt seit Jahren für Diskussionen, weil es in einem Naturschutzgebiet steht. Vor Kurzem hat sich herausgestellt, dass das Hotel so nie hätte gebaut werden dürfen. Falkner Uwe Jacob ist direkter Nachbar des Neubaus, er hat sich jahrelang gegen das Hotel gewehrt, hat Einspruch eingelegt und sogar Strafanzeige gegen Stadtspitze und Gemeinderat gestellt.

Hotelbau auf dem Königstuhl rechtswidrig

Der Petitionsausschuss des Landtags hat entschieden, dass das neue Hotel in dieser Größenordnung so nicht hätte gebaut werden dürfen. Laut Ausschuss war die Baugenehmigung für das Königstuhl-Hotel eigentlich rechtswidrig. Aber jetzt steht es eben und soll im Frühjahr eröffnet werden. Uwe Jacob hat resigniert.

"Man hat eigentlich Recht gehabt - aber das nützt einem gar nichts. Das ist so eine Ohnmacht, in die man dann verfällt."

Uwe Jacob, Falnker und Nachbar des neuen Hotels auf dem Königstuhl
Hotel auf dem Königstuhl in Heidelberg (Foto: SWR, Michaela Dymski)
Traumhafte Sicht am Königstuhl-Hotel. Der Königstuhl ist 570 Meter hoch und ist die höchste Erhebung des Kleinen Odenwalds. Michaela Dymski

Denn zurückgebaut wird das Gebäude nicht. Uwe Jacob will nun versuchen, sich den Gegebenheiten anzupassen und will mit seiner Falknerei zwei Jahre lang probieren, ob es auch mit Hotel klappt.

Heidelberg

Ergebnis des Petitionsausschusses des Landtags Königstuhl-Hotel in Heidelberg hätte so nicht gebaut werden dürfen

Ein Hotel auf dem Königstuhl bei Heidelberg mit atemberaubender Aussicht über die Rhein-Ebene sorgt seit Jahren für Diskussionen, weil es in einem Naturschutzgebiet gebaut wurde. Jetzt stellt sich heraus: Es hätte eigentlich nie gebaut werden dürfen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN