Hinweis auf Wasserstoff an einem Rohr in einem Verteilzentrum (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod)

Grüner Wasserstoff für die Region

Spatenstich für Wasserstoff-Abfüllcenter in Mannheim

STAND

Auf der Friesenheimer Insel in Mannheim wird mit dem Bau einer Abfüll- und Verdichtungsanlage für Wasserstoff begonnen. Am Donnerstag war der erste Spatenstich.

Die komplexe, technische Anlage entsteht auf einem Gelände des Ludwigshafener Chemiekonzerns BASF. Sie ist ein zentraler Baustein der "Wasserstoff-Modellregion Rhein Neckar" und Teil des "H2 Rivers“-Projekts. Betreiber ist das französische Unternehmen "Air Liquid".

Die Abfüll-und Verdichteranlage firmiert unter dem Namen "H2 Hub". In der Anlage soll Wasserstoff für den Einsatz in Brennstoffzellen gereinigt und zur Abfüllung in Tankwagen verdichtet werden.

Verdichtungsanlage für Wasserstoff im Industriepark Höchst (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Boris Roessler)
Diese Verdichtungsanlage für Wasserstoff steht im Industriepark Höchst. Sie soll eines Tages der Versorgung von wasserstoffbetriebenen Zügen dienen. picture alliance/dpa | Boris Roessler

Grüner Wasserstoff für die Region

Von der Friesenheimer Insel aus soll die Region künftig mit grünem Wasserstoff versorgt werden. Er wird mithilfe erneuerbarer Energien hergestellt und gewinnt im Hinblick auf eine klimafreundliche Mobilität zunehmend an Bedeutung. So hat Daimler Truck in diesen Tagen in Wörth einen mit Brennstoff-Zellen betriebenen Lkw vorgestellt, der eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern erzielt.

Daimler stellt seine neuen Trucks vor, die Wasserstofftanks haben (Foto: Daimler Truck Wörth)
Daimler hat neue Wasserstoff-Trucks mit hoher Reichweite entwickelt Daimler Truck Wörth

Deutsche Wasserstoff-Modellregion

Die Metropolregion Rhein-Neckar gehört seit dem Jahr 2019 zu den deutschen "Wasserstoff-Modellregionen". Rund 100 Millionen Euro sollen in den kommenden Jahren in H2-Technologien fließen.

Geplant ist etwa der Einsatz von 40 Brennstoffzellen-Bussen in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen. Auch bei der Müllabfuhr und im Straßendienst sollen baldmöglichst Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb fahren. Weitere Investitionen stehen für den entsprechenden Ausbau der Tankstellen zur Verfügung.

Wörth

Weniger Kohlendioxid bis 2030 Wörth: Daimler stellt Lkw mit Wasserstofftanks vor

Lkw-Hersteller stehen unter Druck, sich langfristig vom Verbrennermotor zu verabschieden. Daimler Truck im südpfälzischen Wörth setzt dabei auch auf die Brennstoffzelle und stellt dort heute seinen Lkw mit Wasserstofftank vor.  mehr...

Trier

Mülltransport in der Region Trier Wasserstoff statt Diesel: Kommt der klimafreundliche Antrieb für Müllautos?

Müllautos, die mit Diesel betrieben durch Städte und über Land fahren und die Luft verpesten. Das soll bald Vergangenheit sein. Die klimafreundliche Lösung könnte Wasserstoff sein.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR