Heidelberg

Erste "Fashion Revolution Week" endet

STAND

Mit einem Selbstversuch von Schülern endet die erste Heidelberger „Fashion Revolution Week“. Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 beschäftigen sich heute auf dem Universitätsplatz Heidelberg mit dem Wert unserer Kleidung. Hierfür schlüpfen sie in einer Simulation in die Rolle von Textilarbeitenden und erleben für neun Minuten den Zeit- und Leistungsdruck einer Fast Fashion Fabrik, wie beispielsweise in Kambodscha. Im Anschluss gibt es einen Film, das die Simulation mit Hintergründen vertieft. Die "Fashion Revolution Week" hat an 10 Tagen auf den exzessiven Modekonsum, der für Mensch und Umwelt schädlich ist, aufmerksam machen wollen und grundlegende Veränderungen gefordert.

STAND
AUTOR/IN