STAND

Auf einem Reiterhof bei Oftersheim (Rhein-Neckar-Kreis) ist erneut ein Pferd im Genitalbereich verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem Täter und prüft einen Zusammenhang mit anderen Fällen.

Die Stute wurde vermutlich in der Nacht von Sonntag auf Montag im Genitalbereich verletzt. Laut Polizei mussten die Verletzungen von einem Tierarzt behandelt werden.

Es ist bereits der vierte Vorfall dieser Art in jüngster Vergangenheit. Bereits im August und im September 2019 sowie im Februar dieses Jahres war im selben Stall eine Stute verletzt worden. Ob ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht, ist laut Polizei noch unklar.

Verletzte Stute in Heidelberg musste eingeschläfert werden

Wie dem Pferd die Verletzungen diesmal zugefügt wurden, müsse noch untersucht werden. Die Staatsanwaltschaft Mannheim und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Erst in der vergangenen Woche war eine Stute im Heidelberger Stadtteil Pfaffengrund so schwer verletzt worden, dass sie eingeschläfert werden musste.

Ähnliche Tat Ende Mai in Neuleiningen

Im pfälzischen Neuleiningen (Kreis Bad Dürkheim) hatten Unbekannte Ende Mai auf einer Pferdekoppel einer Stute einen Schnitt im Vaginalbereich zugefügt. Dass sich das Tier selbst verletzt haben könnte, schlossen die Ermittler aus.

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN