SWR Aktuell Audio

Ermittlungen wegen Polizeischüssen in Mannheim-Schönau eingestellt

Stand
Autor/in
Scharff

Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren wegen erwiesener Unschuld eingestellt, heißt es in der Pressemitteilung. Der Beamte habe in Notwehr und damit gerechtfertigt geschossen. Es spiele keine Rolle, dass er vier Schüsse abgegeben hat. Der 49-Jährige hatte die drei Polizeibeamten einen längeren Zeitraum mit einem langen Küchenmesser bedroht. Anschließend habe er etwa 13 Sekunden unbewegt, jedoch unter sichtlicher Muskelanspannung den Polizeibeamten gegenübergestanden und sich dann schnellen Schrittes in Richtung der Polizeibeamten bewegt. Der Einsatz von Pfefferspray sei nicht mehr möglich und zumutbar gewesen. Dass der Getötete möglicherweise vermindert schuldfähig gewesen sein könnte, ändere daran nichts.

Stand
Autor/in
Scharff