Mannheim

Entscheidung im Streit um Kientz-Kündigung

STAND

Der ehemalige Sportdirektor des Fußballdrittligisten SV Waldhof Mannheim, Jochen Kientz, kämpft weiter gegen seine Kündigung im Oktober vergangenen Jahres. Am Mittwoch wird vor dem Mannheimer Arbeitsgericht eine Entscheidung erwartet. Die Führungsriege des Vereins begründet die Kündigung damit, dass Jochen Kientz im Herbst 2021 einen positiven Corona-Test im Team verheimlicht haben soll. Kientz hatte das dementiert, man zog vor Gericht. Ein Gütetermin endete aber ebenso ergebnislos wie ein späteres, sogenanntes Güterichterverfahren. Auffällig ist, dass es laut Arbeitsgerichts-Ankündigung um mehrere Kündigungen in Bezug auf Jochen Kientz geht – das heißt: Der Klub könnte Kientz weitere Verfehlungen vorhalten.

STAND
AUTOR/IN