Freiwillige Feuerwehr in Edingen-Neckarhausen (Rhein-Neckar-Kreis) bei einer Übung (Foto: SWR)

Folgen von Hitze und Trockenheit

Edingen-Neckarhausen: Immer mehr Einsätze für Freiwillige Feuerwehr

STAND

Immer häufiger müssen Freiwillige Feuerwehren in der Rhein-Neckar-Region wegen der Hitze ausrücken. Betroffen ist auch die Wache in Edingen-Neckarhausen (Rhein-Neckar-Kreis).

Durch die anhaltende Hitze steigt nicht nur die Wald-, Wiesen- und Felder-Brandgefahr. Sondern auch und vor allem Menschen, denen die Hitze nicht gut bekommt, brauchen Hilfe von den Rettern. Dann müssen sie zum Beispiel Erste Hilfe leisten oder Türen für den medizinischen Rettungsdienst aufbrechen. Dies führt dazu, dass die Freiwillige Feuerwehr in Edingen-Neckarhausen in den Sommermonaten häufiger ausrücken muss.

Hitze fordert Retter besonders heraus

Hauptproblem für die Einsatzkräfte bei der Hitze: Dehydrierung. Denn in voller Montur schwitzen die Helfer bei den Temperaturen Unmengen an Wasser aus. Aus den vergangenen Sommermonaten haben sie viel gelernt. So gehört etwa ein großer Vorrat an Wasserflaschen zum festen Inventar in den Einsatzfahrzeugen. Simone Wolf, Jura-Studentin, ist seit über zehn Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv. Einsätze bei nahezu 40 Grad kosten viel Kraft, sagt sie.

"Die Hitze ist auf jeden Fall eine zusätzliche Belastung. Man muss schauen, dass man genug trinkt und Schatten sucht, wenn es möglich ist. Und wenn man sieht, dass es jemandem nicht gut geht, sofort Hilfe leistet. So, wie wir es auch bei der Bevölkerung tun."

Freiwillige Feuerwehr in Edingen-Neckarhausen (Rhein-Neckar-Kreis) bei einer Übung. (Foto: SWR)
Freiwillige Feuerwehr in Edingen-Neckarhausen (Rhein-Neckar-Kreis) bei einer Übung.

Feuerwehr in Edingen-Neckarhausen freut sich über Quereinsteiger

Über 80 aktive Ehrenamtliche engagieren sich bei der Freiwilligen Feuerwehr in Edingen-Neckarhausen. Viele von ihnen sind in den vergangenen Jahren als Quereinsteiger neu dabei. Sie alle arbeiten in verschiedenen Berufen - Schreinermeister müssen sich im Einsatz auf Erzieher und Chemiker verlassen.

"Das geht quer durch alle Gesellschaftsschichten. Wir sind sehr glücklich, dass viele Quereinsteiger kommen, vor allem im Erwachsenenalter. Es ist toll, dass die sich dann immer noch für das Ehrenamt interessieren."

Herausforderndes Ehrenamt

Neben den Einsätzen treffen sich die ehrenamtlichen Helfer alle zwei Wochen, um im Ernstfall schnell und richtig handeln zu können. Zu den Trainingseinheiten gehört zum Beispiel die Wasserversorgung über lange Wegstrecken. Dabei wird Wasser aus dem Neckar gepumpt und anschließend zum Löschen benutzt. Mehrere Kilometer lang kann ein solcher Wassertransport sein.

Die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr in Edingen-Neckarhausen (Rhein-Neckar-Kreis) werden über eine Handy-App bei einem Einsatz alamiert.  (Foto: SWR)
Die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr in Edingen-Neckarhausen (Rhein-Neckar-Kreis) werden über eine Handy-App bei einem Einsatz alamiert. Die grüne Zahl steht für die Anzahl der Retter, die zum Einsatz kommen können.

Die Retter verbringen viel Zeit auf der Wache. Sie sind Tag und Nacht im Einsatz. Bei Einsätzen können sie auch selbst in Gefahr geraten. Stefan Kurzer hilft seit über 20 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr. Und dabei hat er große Freude:

"Irgendwas muss man zurückgeben. Und man hat natürlich auch Spaß."

Mehr zum Thema Freiwillige Feuerwehr

Mayschoß

Seit der Flut mehr Zulauf Mehr Freiwillige bei den Feuerwehren im Ahrtal

Die freiwilligen Feuerwehren im Ahrtal haben seit der Flutkatastrophe großen Zulauf. Mittlerweile sind nach Angaben der Wehren etwa 75 Menschen neu eingetreten.  mehr...

Heppenheim

Feuer in Mehrfamilienhaus Mehrere Verletzte und 200.000 Euro Schaden bei Brand in Heppenheim

Bei einem Feuer in Heppenheim (Kreis Bergstraße) sind am frühen Montagmorgen mehrere Menschen verletzt worden. Der Sachschaden geht in die Hunderttausende.  mehr...

Hockenheim

Feuerwehr mit Großaufgebot im Einsatz Brand in Recyclingfirma in Hockenheim ist gelöscht

Eine riesige schwarze Rauchwolke war am Freitagabend über der B39 bei Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) zu sehen. Der Grund: ein Brand in einer Recyclingfirma.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR