STAND

In Mannheim und Heidelberg häufen sich die Beschwerden über E-Scooter-Fahrer. Ab Mittwoch führt die Polizei dort deshalb Kontrollen rund um Elektro-Tretroller durch.

Umweltfreundlich und unkompliziert - so werden die E-Scooter beworben. Doch immer wieder kommt es nach Angaben der Polizei in Mannheim und Heidelberg zu Problemen mit Elektroroller-Fahrern. Teilweise stehen zwei Menschen gleichzeitig auf einem Roller, benutzen Gehwege, fahren in der Fußgängerzone oder fahren in die falsche Fahrtrichtung, heißt es in einer Pressemeldung der Polizei Mannheim. Anfang des Monats wurden in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen erste E-Scooter aufgestellt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Darüber hinaus wurden auch schon Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Trunkenheitsfahrten festgestellt und zur Anzeige gebracht. Ebenso gab es laut Polizei bereits erste Verkehrsunfälle mit E-Scootern.

Gleiche Alkoholgrenzwerte wie beim Autofahren

Da es sich bei den E-Scootern um Kraftfahrzeuge handelt, gelten für deren Fahrer dieselben Alkoholgrenzwerte wie für Autofahrer. Wer alkoholisiert mit 0,5 bis 1,09 Promille E-Scooter fährt, riskiert ein Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.

Zwei Polizisten kontrollieren einen E-Scooter-Fahrer in Mannheim (Foto: SWR, David Beck)
Zwei Mannheimer Polizisten kontrollieren einen E-Scooter-Fahrer. David Beck

Übersteigt die Blutalkoholkonzentration 1,1 Promille oder zeigen sich bereits ab 0,3 Promille alkoholbedingte Ausfallerscheinungen, liegt sogar eine Straftat vor und es droht der Entzug der Fahrerlaubnis. Für Fahranfänger unter 21 Jahren gilt auch hier die 0,0-Promille-Grenze.

Kontrollen in Stuttgart geplant

Die Polizei wird nach dem Beispiel von Mannheim und Heidelberg in Zukunft auch E-Tretroller in anderen Städten in Baden-Württemberg kontrollieren. Dies bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums dem SWR. Die Kontroll-Aktion in Mannheim und Heidelberg diene als Beispiel für andere Städte, in denen immer mehr Elektro-Roller unterwegs sind, sagte ein Sprecher des baden-württembergischen Innenministeriums dem SWR.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Auswertung der Unfallmeldungen

Nach Angaben des Ministeriums wird die Polizei künftig je nach Unfallentwicklung auch andernorts die Fahrer von E-Tretrollern kontrollieren. Dazu würden die monatlichen Unfallmeldungen ausgewertet. In den ersten sechs Wochen nach der Zulassung der Elektro-Roller sind in Baden-Württemberg 17 Unfälle registriert worden, 15 davon haben die Rollerfahrer selbst verursacht. Dabei wurden 14 Fahrer leicht und drei schwer verletzt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Mehr zum Thema:

Bilanz nach sechs Wochen Erste E-Scooter-Unfälle auf Baden-Württembergs Straßen

In den ersten Wochen nach der E-Scooter-Zulassung läuft in Baden-Württemberg längst nicht alles reibungslos. Das Innenministerium spricht von schweren Unfällen. Erste Städte sammeln Erfahrungen mit E-Scooter-Verleihern.  mehr...

Streit um E-Tretroller "Scheuer fühlt sich für weitere Probleme nicht zuständig"

Zu unfallträchtig, zu chaotisch, zu schnell auf Radwegen: Es hagelt Kritik, seit E-Tretroller in Deutschland zugelassen sind. Vor allem Verkehrsminister Scheuer wird hart attackiert. Das Verkehrsministerium wies jetzt die Vorwürfe zurück.  mehr...

Elektroroller in der Stadt No-Go-Zonen in Ulm für E-Tretroller

Die Stadt Ulm will vorbereitet sein, sollte der Run auf die Roller eintreten. Sie hat bereits Grundregeln über Wunsch- und Verbotszonen für das Parken von E-Scootern aufgestellt.  mehr...

Elektroroller in Deutschland E-Scooter dürfen an den Start

Heute treten die Regeln für die Zulassung von E-Tretrollern in Kraft. Bis die Flitzer auf Deutschlands Straßen unterwegs sind, dürfte es aber noch bis Juli dauern.  mehr...

STAND
AUTOR/IN