Landgericht Mannheim (Foto: SWR)

Angeklagter soll auch Schusswaffe verkauft haben

Prozess in Mannheim: Mutmaßlich mit kiloweise Kokain und Marihuana gehandelt

STAND

Vor dem Mannheimer Landgericht muss sich ab Freitag ein Mann wegen Drogenhandels verantworten. Er soll zudem einer Person eine Schusswaffe verkauft haben.

Der Angeklagte sitzt in Untersuchungshaft. Er hat laut Staatsanwaltschaft von Dezember 2019 bis Sommer 2020 mehrfach größere Mengen Drogen gekauft und diese dann mit Gewinn im Raum Mannheim verkauft.

Mutmaßlicher Drogendealer vor Gericht in Mannheim

Der Staatsanwaltschaft zufolge handelte es sich um mehrere Drogengeschäfte mit insgesamt 15 Kilogramm Kokain und fünf Kilogramm Marihuana. In einem Fall soll er einem Interessenten sogar 20 Kilo Marihuana angeboten haben. Das Geschäft sei am Ende aber nicht zustande gekommen.

Anklage: Schusswaffe an Interessenten verkauft

Der Angeklagte soll außerdem einer Person eine Schusswaffe verkauft haben - verbunden mit dem Angebot, ihm auch Handgranaten und eine Bazooka besorgen zu können. Der Prozess ist bis Ende November terminiert.

Mehr zum Thema Drogenhandel

Social Media US-Drogenbehörde DEA zeigt: DAS sind die Emoji-Codes für Drogen

Beim Drogenhandel im Internet werden Emojis häufig genutzt. Die DEA hat jetzt einen Decoder dazu veröffentlicht.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Bad Waldsee

Drei Männer in Untersuchungshaft Drogenfund bei Bad Waldsee: Amphetamine im Wald versteckt

Nach einem großen Drogenfund bei Bad Waldsee hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Elf Kilo Amphetamine waren in einem unterirdischen Versteck gefunden worden.  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Stuttgart

Landgericht Stuttgart Prozessauftakt wegen Drogenhandels in großem Stil

Vor dem Landgericht Stuttgart hat am Mittwoch der Prozess gegen sechs Angeklagte begonnen, die mit Drogen im Einkaufswert von 6,6 Millionen Euro handeln wollten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR