STAND
AUTOR/IN

Musiker, die auf Balkonen spielen: Was in Zeiten von Corona in Italien angefangen hat, sieht man immer häufiger auch bei uns. Zum Beispiel im Odenwald bei einem ungewöhnlichen Beethoven-Event.

Der inzwischen weltweite Aufruf lautet: Ode an die Freude, Sonntagsabends um 18 Uhr, alle zusammen. Als Zeichen der Verbundenheit. Viele machen mit, auch in der Region, von Kaiserslautern und Neustadt über Mannheim, Heidelberg bis hoch hinauf in den Odenwald. Dort, im kleinen Limbacher Ortsteil Wagenschwend (Neckar-Odenwald-Kreis) haben sich die Mitglieder des Musikvereins an der Aktion beteiligt, und zwar vollständig. Bei eisigen Temperaturen und Schneeregen.

Gerhard Schäfer als Dirigent des Wagenschwender Musikvereins hatte die Bilder und Videos musizierender Menschen auf Balkonen und Terrassen im Fernsehen gesehen und war begeistert. Und damit das alles auch irgendwie musikalisch klappt, wenn die Musiker sich nicht einmal sehen können, wurde natürlich im Vorfeld geprobt.

Balkonkmusik statt Kirchenkonzert

Eigentlich wollten die Wagenschwender Musiker wie in jedem Jahr auch an diesem Ostersonntag ein festliches Konzert in der Kirche geben, seit Jahrzehnten ist das Tradition. Daraus wird jetzt also ein festliches Freiluftkonzert unter erschwerten Bedingungen: Jeder Musiker spielt auf seinem eigenen Balkon, kreuz und quer übers Dorf verteilt. Zur Aufmunterung der Zuschauer und Zuhörer - schließlich wollen die Musiker mit ihrem Osterkonzert keinen Musikwettbewerb gewinnen, sondern einfach nur Freude verbreiten.

STAND
AUTOR/IN