STAND

Forschende am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg beschäftigen sich mit der Frage, wie sich die Corona-Pandemie auf die psychische Gesundheit von Krebspatientinnen und Krebspatienten auswirkt. In den kommenden Wochen starten sie dazu eine Befragung. Insgesamt 2.400 Menschen aus Baden-Württemberg sollen zu ihren Erfahrungen mit den Pandemie-bedingten Einschränkungen und Veränderungen berichten. Denn die Corona-Pandemie hat sich weltweit auf die Gesundheitsversorgung ausgewirkt. Um Ressourcen für die Versorgung COVID-19-Erkrankter zur Verfügung zu stellen, wurden andere Versorgungsleistungen teilweise modifiziert, verschoben oder ausgesetzt. Das betrifft auch die Versorgung von Krebspatienten, einschließlich der Früherkennung und Nachsorge. Die Folgen der Einschränkungen der Corona-Pandemie für Betroffene seien bislang kaum beachtet worden, heißt es vonseiten der Forschenden. Erste Ergebnisse werden für den Spätsommer 2021 erwartet.

STAND
AUTOR/IN