Aktion in den Mannheimer Quadraten

Diebstahl gegen Lebensmittelverschwendung

STAND

Rund 15 Aktivistinnen und Aktivisten haben aus dem Bioabfallcontainer eines Mannheimer Supermarkts Lebensmittel gestohlen, um sie hinterher an Passanten zu verschenken.

Video herunterladen (6 MB | MP4)

Die Aktion fand am Samstag in den Quadraten statt und sollte ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung sein. Dahinter steckt die bundesweit agierende Initiative "Aufstand der letzten Generation".

Aktion gegen Lebensmittelverschwendung in Mannheim (Foto: SWR)
Aus dem Abfallcontainer gerettet Lebensmittel werden verschenkt

Ein Drittel aller Lebensmittel wird weggeschmissen. Und dann wird das alles so geframt, als ob das alles zuhause passieren würde, aber das ist nur ein kleiner Teil. 60 Prozent passiert schon vorher.

Aktivisten fordern "Essen-Retten-Gesetz"

Weil das sogenannte Containern ab einem bestimmten Wert als Diebstahl gilt, haben die Aktivisten die Polizei gerufen und sich selbst angezeigt. Sie fordern von der Politik ein "Essen-Retten-Gesetz" und die Entkriminalisierung des Containerns.

Aktion gegen Lebensmittelverschwendung  (Foto: SWR)
Aktivisten versammeln sich vor Abfallcontainer eines Supermarkts

Nachdem die Polizei eingetroffen war, stoppten die Beamten die Verteilung der Lebensmittel mit dem Hinweis, dass zunächst die Besitzverhältnisse geklärt werden müssten.

Hinweis auf absurde Gesetzeslage

Genau auf diese Absurdität wolle man hinweisen, so einer der Aktivisten. Eine seiner Mitstreiterinnen hatte in einer Pressemeldung vorab erklärt, dass sie sich bei der Diebstahl-Aktion im Recht fühle.

Ich weiß, dass ich im Recht bin, denn das eigentliche Verbrechen ist die Verschwendung genießbarer Nahrung.

Dieses Flugblatt wurde bei der Aktion verteilt (Foto: SWR)
Flugblatt bei der Aktion gegen Lebensmittelverschwendung

Bei den meisten Passanten stieß die Aktion auf große Zustimmung. Nicht zuletzt, weil in Mannheim viele Menschen auf Lebensmittelspenden angewiesen sind. Vergleichbare Aktionen gegen die Lebensmittelverschwendung waren am Samstag bundesweit geplant.

STAND
AUTOR/IN