STAND

Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac will mehr als 100 Millionen Corona-Impfdosen in Heidelberg produzieren lassen. Die Hälfte davon soll noch in diesem Jahr hergestellt werden.

Damit Curevac in Heidelberg produzieren kann, hat die Firma eine Kooperation mit dem Schweizer Pharma-Auftragsfertiger Celonic vereinbart, die einen Standort in Heidelberg hat.

Curevac-Impfstoff noch nicht zugelassen

Noch hat der Curevac-Impfstoff CVN-Cov keine offizielle Zulassung, diese soll aber bis Juni kommen. Zur Herstellung des mRNA-Impfstoffs gab das Unternehmen jetzt die Kooperation mit Celonic bekannt. Demnach soll Celonic in Heidelberg 100 Millionen Dosen des Impfstoffs herstellen, die Hälfte davon noch bis Ende des Jahres. Die Firma Celonic ist ein sogenannter Pharma-Auftragsfertiger und hat jeweils einen Standort in Basel und Heidelberg.

Curevac plant 300 Millionen Dosen

Curevac bekräftigte, bis Ende 2021 über sein europäisches Produktionsnetzwerk insgesamt 300 Millionen Dosen seines Impfstoffs zu produzieren. Das Tübinger Unternehmen kooperiert auch noch mit zahlreichen anderen Firmen und ist unter anderem auch eine Partnerschaft mit der Impftstoff-Taskforce der britischen Regierung eingegangen.

Tübingen

Serum aus Tübingen wird noch geprüft Corona-Impfstoff: Curevac macht Hoffnung auf Schutz vor Südafrika-Mutante

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA prüft gerade den Corona-Impfstoff des Biotech-Unternehmens Curevac und will inzwischen auch wissen, ob ein Serum gegen die gefürchteten Mutanten schützt. Und genau da sind die Tübinger Forscher zuversichtlich.  mehr...

Tübingen

Kampf gegen Covid-19 Curevac arbeitet mit britischem Pharmakonzern an neuem Corona-Impfstoff

Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac will zusammen mit dem britischen Pharmakonzern Glaxo-Smith-Kline Covid-19-Impfstoffe der nächsten Generation entwickeln.  mehr...

Tübingen

Weltweit erster Impfdrucker entwickelt Corona-Impfstoff: Curevac erwartet Zulassung bis Anfang Juni

Im Kampf gegen das Coronavirus nimmt die Zahl der potentiellen Impfstoffe weiter zu. Das Tübinger Unternehmen Curevac gilt als Hoffnungsträger. Für die schnelle Impfstoff-Produktion könnte ein spezieller Impfdrucker helfen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN