STAND
AUTOR/IN

Allein in Mannheim werden derzeit 30 Corona-Patienten intensivmedizinisch behandelt. Das Personal dafür ist knapp. Ein Projekt am Uniklinikum soll mehr Pflegekräfte dafür fit machen.

Die Fortbildung läuft meist online - vom Schokraum der Intensivstation aus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dabei für die Arbeit in der Corona-Intensivmedizin geschult. Das Projekt "C19_Space" wird von der Europäischen Union gefördert.

Nach einem Aufruf der Mannheimer Universitätsmedizin haben sich 60 Interessierte gemeldet. Die Initiatoren hoffen, dadurch die angespannte Lage in der Corona-Krise entspannen zu können. Denn ohne geschultes Personal nützen auch freie Intensivbetten nichts.

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Landesweite Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin unter 100

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Mannheim

Corona-Patienten im Rhein-Neckar-Raum So ist die Lage auf den Intensivstationen der Region

In manchen Krankenhäusern in der Region werden die Intensivbetten knapp, in anderen dagegen ist die Lage nach wie vor relativ entspannt. Ein Überblick über die aktuellen Zahlen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN