STAND

Die Stadt Mannheim hat erneut eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, ab Null Uhr, ist sie in Kraft getreten.

Die Stadt Mannheim hat erneut zur Ausgangssperre gegriffen, eine Allgemeinverfügung ist am Mittwochabend erlassen worden: Zwischen 21 und 5 Uhr darf in Mannheim ab Freitag, Null Uhr, nur unterwegs sein, wer einen triftigen Grund dafür hat - beispielsweise, wer zur Arbeit muss. Die Ausgangssperre soll zunächst bis zum 11. April gelten. Angesichts der steigenden Inzidenz habe man mit der Maßnahme nicht weiter warten können, so die Stadt.

Mannheim meldet höchsten Inzidenzwert der Region

Aktuell - Stand Donnerstagabend - liegt die Inzidenzzahl in Mannheim bei 167,1. Der Wert steigt seit Tagen kontinuierlich an. Die Stadt Mannheim weist außerdem darauf hin, dass als weitere Maßnahmen eine Maskenpflicht an Grundschulen und für Kita-Beschäftigte eingeführt wurde. Die Kindertagesstätten sind nur noch zur Notbetreuung geöffnet. Gleichzeitig ist geplant, dass die Schnelltests an Schulen und Kitas ausgeweitet werden.

Gründonnerstag und Karsamstag Gekippt: Doch keine Ruhetage über Ostern

Nach heftiger Kritik wurde die Bund-Länder-Entscheidung zum Oster-Lockdown gekippt: Kanzlerin Merkel hat entschieden, die geplante Osterruhe zu stoppen.  mehr...

Verschärfte Regeln im Rhein-Neckar-Kreis

Der Rhein-Neckar-Kreis hatte deshalb eine Verschärfung der Corona-Regeln angekündigt: Der Corona-Inzidenzwert lag drei Tage über 100. Die neuen Regeln gelten bereits. Treffen darf es nur aus einem Haushalt mit einer weiteren Person geben. Termin-Einkäufe gibt es aktuell nicht mehr, Museen, Galerien und Zoos sind geschlossen, ebenso Sportanlagen.

Körpernahe Dienstleistungen wie Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo- und Piercingstudios sowie kosmetische Fußpflegeeinrichtungen und ähnliche Einrichtungen haben außerdem geschlossen. Nur medizinisch notwendige Behandlungen sind weiterhin erlaubt. Und Friseurbetriebe dürfen ebenfalls geöffnet bleiben.

Stuttgart, Mainz, Karlsruhe, Mannheim, Trier

SWR-Datenanalyse zum Coronavirus Aktuelle Zahlen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Das Coronavirus breitet sich in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aus. Hier finden Sie alle Zahlen und Daten zur aktuellen Lage.  mehr...

Neckar-Odenwald-Kreis nimmt Lockerungen zurück

Auch im Neckar-Odenwald-Kreis lag die die Sieben-Tage-Inzidenz die vergangenen Tage weiter über 50. Deshalb sind die Lockerungen für den Handel dort ebenfalls zurückgenommen worden. Einkaufen zu einem vereinbarten Termin bleibt laut Kreisverwaltung aber möglich. Bestellte Artikel kann man ebenfalls weiterhin abholen.

Wie der Kreis weiter mitteilte, ist auch der Besuch von Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten nur nach vorheriger Terminbuchung möglich. Sportanlagen dürfen für den kontaktarmen Individualsport nur noch mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten genutzt werden - zuvor waren zehn Personen erlaubt.

Corona-Krise: Updates, Zahlen und Informationen Live-Blog: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen in Deutschland und der Welt. Im Live-Blog fassen wir die Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Baden-Württemberg

Merkel und Kretschmann entschuldigen sich Gezerre um "Osterruhe" in BW - Plan zu den Akten gelegt

Fünf Tage österliche Ruhe im Land, alle Läden zu, alle bleiben daheim, um niemanden anzustecken. So sah der Plan nach dem Corona-Gipfel aus, der am Mittwoch zurückgenommen wurde.  mehr...

STAND
AUTOR/IN