STAND

Der marode Büroturm des Mannheimer Collini-Centers wird durch vier Gebäude ersetzt. Die Stadt präsentierte am Freitag den Siegerentwurf des entsprechenden Wettbewerbs. Eine Frage bleibt aber offen.

Siegerentwurf Collini-Center (Foto: Stadt Mannheim/Michael Wolf)
Siegerentwurf des neuen Collini-Centers Stadt Mannheim/Michael Wolf

Wer der Investor ist, der hinter dem Entwurf für die Erneuerung des Collini-Centers steht, will die Stadt Mannheim vorerst nicht verraten. Erst müsse der Kaufvertrag aufgesetzt und vom Gemeinderat beschlossen werden. Danach kann die Anonymität des Investors aufgehoben werden.

Wohnungen, Büros, Kita und Übergang zum Neckar

In den neuen Gebäuden sollen Wohnungen, Büroräume und eine Kita untergebracht werden. Der 32-stöckige Wohnturm bleibt in dem Siegerentwurf das mit Abstand höchste Gebäude. Das größte der vier neuen Gebäude soll 19 Stockwerke haben. Außerdem sieht der Siegerentwurf einen ansprechenderen und direkteren Übergang zum Neckar vor. Zusammen leisteten das alte und das neue Collini-Center einen "wertvollen Beitrag zu Städtebau und Architektur in Mannheim", sagte der Leiter der Fachjury, Professor Jörg Aldinger.

Stadtspitze informiert über Zukunft des Collini-Centers (Foto: Stadt Mannheim/Michael Wolf)
Die Stadtspitze informierte am Freitag über die Zukunft des Collini-Centers Stadt Mannheim/Michael Wolf

Gemeinderat soll im April entscheiden

Die Stadt Mannheim will das Verwaltungsgebäude des Collini-Centers verkaufen, um das Stadtgebiet aufzuwerten und weiterzuentwickeln. Ziel sei eine hochwertige und städtebaulich passende Lösung. Dabei soll aber auch die Quote für preisgünstige Mietwohnungen berücksichtigt werden. Sieben Entwürfe standen zur Wahl der Fachjury. Die endgültige Entscheidung soll der Gemeinderat treffen. 2022 könnten dann die ersten Baumaßnahmen beginnen.

Siegerentwürfe werden ausgestellt

Den Siegerentwurf sowie die anderen Entwürfe kann man vom 17. bis zum 24. im Foyersaal im Erdgeschoss des Collini-Centers anschauen. Die Öffnungszeiten hat die Stadt in einer Mitteilung veröffentlicht.

STAND
AUTOR/IN