Feuerwehr mit Großaufgebot im Einsatz

Brand in Recyclingfirma in Hockenheim ist gelöscht

STAND

Eine riesige schwarze Rauchwolke war am Freitagabend über der B39 bei Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) zu sehen. Der Grund: ein Brand in einer Recyclingfirma.

In einer Recyclingfirma in Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) ist am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Riesige schwarze Rauchwolken zogen über die angrenzende B39. Um den Brand in den Griff zu bekommen, seien zahlreiche Feuerwehrkräfte stundenlang im Einsatz gewesen, teilte die Polizei mit. Das sei auch wegen der Größe des Areals von 700 Quadratmetern nötig gewesen. Das Großaufgebot habe eine Ausbreitung des Brandes verhindern und das Feuer unter Kontrolle bringen können.

Feuerwehr hat Löscharbeiten beendet

Wie genau das Feuer ausbrach, konnte noch nicht festgestellt werden. Laut Polizei beendete die Feuerwehr am Samstagmorgen die Nachlöscharbeiten.

Eine große Rauchwolke ist über der Bundesstraße 39 zu sehen. In einer Recyclingfirma in Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) ist ein Feuer ausgebrochen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/PR-Video | René Priebe)
Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohnerinnen und Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. picture alliance/dpa/PR-Video | René Priebe

B39 wegen Rauch für mehrere Stunden gesperrt

Bei dem Brand sei niemand verletzt worden, so die Polizei. Da bei dem Brand nur noch nicht recycelte Stoffe betroffen gewesen seien, sei kein Sachschaden entstanden. Die Bevölkerung war gebeten worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Am frühen Samstagmorgen wurde die Gefahrenmeldung offiziell aufgehoben. Von der Rauchwolke sei keine Gefahr für die Bevölkerung ausgegangen.

Wegen des Rauchs wurden die B39 sowie die L723 in beide Richtungen rund viereinhalb Stunden lang gesperrt.

STAND
AUTOR/IN
SWR