STAND

Die Installation des Heidelberger Künstlers Frank Schlottmann verwandelt Plätze und Straßen in ein Meer von Schuhen. Jetzt mahnt er auf dem Mannheimer Marktplatz vor den Folgen des Klimawandels.

Dort stehen insgesamt 500 blau bemalte Schuh-Paare. Die Aktion des Heidelberger Künstlers soll auf den steigenden Meeresspiegel durch den Klimawandel aufmerksam machen. Schüler des Mannheimer Bachgymnasiums haben für die Aktion ihre alten Schuhe gespendet und blau bemalt. Konkret: 300 Paar von den Bachgymnasisasten, 200 von ähnlichen vorherigen Schuhaktionen des Künstlers an anderen Schulen in Baden-Württemberg.

"Steps in the Water"

Die Installation, sagt Frank Schlottmann, nennt sich "Steps in the Water" (Schritte im Wasser). Bedeutet: Wenn der Meeresspiegel weiter so steigt, aufgrund des Klimawandels, dann laufen die Menschen mit ihrem Schuhen eben im Wasser.

Blaue Schuhe als Zeichen für den Klimawandel. (Foto: SWR)
Stiefel, Sandalen, Turnschuhe, Pumps - sie dienen in der Kunst-Installation als Warnung vor den künftigen "Schritten im Wasser" der dort lebenden Menschen.

„Ich denke, viele Menschen nehmen das Problem zwar wahr, aber machen sich noch keine Gedanken, was Sie persönlich daran ändern sollen. Und wenn das Thema von vielen Seiten die Menschen anspricht und berührt, dann werden vielleicht mehr Menschen dagegen aktiv."

Frank Schlottmann, Heidelberger Künstler

Europaweite Aktion

Die Kunstinstallation reist als „Blaue Demonstration“ im kommenden Jahr in die europäischen Städte, die künftig vom Anstieg des Meeresspiegels bedroht sind. Höhepunkt, so Schlottmann, ist im Herbst 2020 die Installation mit über 2.000 Schuhen auf dem Markusplatz in Venedig. Mit dann vielleicht weltweiter Wirkung.

STAND
AUTOR/IN