Biberclan in Heidelberg (Foto: SWR)

Mitten in der Stadt

Biber-Tourismus am Heidelberger Neckarufer

STAND

Wer abends am Heidelberger Neckarufer spazieren geht, kann es im Gebüsch rascheln hören. Quelle der Geräusche: Eine Biberfamilie! Für viele Spaziergänger eine echte Attraktion.

Gegen 20 Uhr lassen sich die Biber am besten beobachten – und die vielen Passanten, die stehenbleiben, um sie zu filmen, scheinen die Nager nicht zu stören. Den Spaziergängern jedenfalls macht es Spaß, die Tiere aus der Nähe zu sehen.

"Ich finde, das hat etwas sehr beruhigendes, wenn die Biber entspannt vor sich hinknabbern. Das überträgt sich auch auf mich."

Eine Passantin filmt die Biber in Heidelberg (Foto: SWR)
Passanten fotografieren die Biber am Neckarufer

Wenn jeder in seinem Bereich bleibt, ist die Begegnung von Mensch und Biber laut dem Heidelberger Biber-Beauftragten Ulrich Weinhold auch überhaupt kein Problem. Ansonsten kann es aber manchmal schwierig werden - vor allem wenn sich die Alt-Tiere, wie jetzt gerade, um ihre Babys kümmern.

Konfliktpotenzial zwischen Hunden und Bibern

Problematisch kann es allerdings für Hunde werden, denn Biber sehen schlecht und verwechseln die Vierbeiner manchmal mit ihren schlimmsten, natürlichen Feinden: Den Wölfen. Und so reagieren die Biber dann auch. Zum Glück kommt das nur selten vor, sagt der Heidelberger Biber-Experte Ulrich Weinhold.

"Man sollte seinen Hund entweder an die Leine nehmen, oder seinen Hund so gut unter Kontrolle haben, dass er nicht an die Biberburg geht.“

Biberclan in Heidelberg (Foto: SWR)
Unter bestimmten Voraussetzungen können sich Biber bedroht fühlen

Biber-Begegnungen in der Nacht vermeiden

Die Biber haben ihre Burg direkt am Leinpfad am Neckar errichtet: Ein riesiger Berg aus Ästen und Zweigen, nur wenige Schritte entfernt von einem beliebten Ministrand. Menschen - aber vor allem auch Hunde - stürzen sich hier in die Fluten, um sich abzukühlen. Manchmal kommt es dabei zum direkten Kontakt. In Heidelberg ist dabei noch nichts passiert, aber in Ladenburg wurde vor kurzem ein Hund von einem Biber gebissen. Vor allem abends ist laut Experten Vorsicht geboten.

"In Heidelberg am Neckar gibt es so eine Nacht-Bade-Szene. Da kann es schon sein, dass man dem Biber begegnet und er sagt: Du kannst hier nicht sein!"

Bislang sind Nacht-Schwimmer und Hunde in Heidelberg ungeschoren davongekommen. Dafür ist kein Baum vor den Bibern sicher. Bis zu ein Kilo Rinde frisst jeder erwachsene Nager pro Tag. Aber was soll man dagegen tun? Die Heidelberger Biberfamilie ist groß - und von irgendetwas muss sie ja leben.

Mehr Geschichten über Biber

Hanau Wenn dich jemand für ein Krokodil hält...

...du aber nur ein großer Biber bist, dann kann das für ziemlich viel Action sorgen.  mehr...

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

Fischbach bei Dahn

Natur- und Artenschutz Der Biber ist zurück im Westen der Pfalz

Der Biber ist zurück in der Westpfalz. Manchmal versteckt, manchmal auch etwas offensichtlicher, kann der aufmerksame Wanderer Biberburgen an Bächen und Flußläufen erkennen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Ulm

WTF?! 💩 in der Einfahrt: Was war da los?

Randale im Kreis Neu-Ulm? Ein Frau bittet die Polizei um Hilfe. Die findet den Verursacher - einen Biber.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR