Wie steht Mannheim in Punkto Fahrradradfahren da? (Foto: SWR)

#besserRadfahren

Wie gut sind die Radwege in Mannheim?

STAND

Die Stadt Mannheim hatte sich 2009 vorgenommen, den Radverkehr in der Stadt zu fördern. Dafür hat sie ein 21-Punkte-Programm entwickelt. Was wurde schon umgesetzt und wo gibt es Nachholbedarf?

Mannheim ist auf einem guten Weg gewesen, hat viel fürs Fahrradwege-Netz getan, in diesem Punkt sind sich die Stadt und der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) einig. Beispielsweise die Bismarckstraße vor dem Schloss, wo es jetzt einen Radstreifen in beide Richtungen gibt. Zuständig für den Radverkehr in Mannheim ist Verkehrs-Bürgermeister Ralf Eisenhauer (SPD).

An einigen Stellen in Mannheim gibt es Straßen speziell für Radfahrende. (Foto: SWR)
An einigen Stellen in Mannheim gibt es Straßen speziell für Radfahrerinnen und Radfahrer

"Wir haben hervorragende Voraussetzungen und in den letzten zehn Jahren vor allem einen großen Schritt nach vorne gemacht. Wir haben aber auch noch ganz klar Luft nach oben."

Ein großes Thema: Kaiserring und Augustaanlage in Mannheim

Im Herbst soll ein Teil des Luisenrings am Rand der Innenstadt eine eigene Fahrradspur bekommen, die schon lange überfällig ist, so Gerd Hüttmann vom ADFC in Mannheim.

Am Kaiserring ändert sich für Radfahrer nichts. Sie müssen auf der vielbefahrenen Straße neben den Autos fahren. Es gibt zwar Pläne zum Bau eines Fahrradwegs, doch die werden immer wieder verschoben. Dass der Kaiserring problematisch für Radfahrer ist, kann man auch der interaktiven Karte zur SWR-Aktion #besserRadfahren entnehmen. Hier können Radfahrer gefährliche Stelle in ihrer Region eintragen.

In der Augustaanlage können sich Radfahrer aber freuen - hier soll sich für sie etwas ändern.

Neues Verkehrsschild in Mannheimer Rheingoldstraße

Der Mannheimer ADFC hat der Stadt schon oft vorgeschlagen, an der schmalen Rheingoldstraße in Mannheim-Neckarau ein neues Verkehrsschild anzubringen. Das Schild soll Autofahrern das Überholen verbieten.

Das Mannheimer Fahrradnetz ist noch ausbaufähig

In den vergangenen beiden Jahren dümpelte es aber eher etwas vor sich hin, findet Gerd Hüttmann. Mal eine Fahrradstraße hier, mal ein Fahrradschild dort. Die richtig großen Umbauten blieben aus.

"In der Innenstadt gibt es viele Bereiche, wo man noch nicht gut fahren kann. An Ampeln wartet man häufig zu lang. Und eine ganz bedauerliche Sache ist, dass das (Auto-) Falschparken in Mannheim kaum geahndet wird."

Immer mehr Mannheimer fahren Fahrrad

Zählgeräte an den Brücken zeigen: Immer mehr Mannheimer greifen zum Zwei- statt zum Vierrad. Laut Stadt hat sich der Anteil des Radverkehrs in den vergangenen zehn Jahren von 15 auf 20 Prozent gesteigert. Für Gerd Hüttmann ist eins aber klar:

"Viel Autoverkehr ist schlecht für den Radverkehr - und Mannheim hat immer noch viel Autoverkehr."

Heidelberg

Radentscheid für Verkehrswende geplant Braucht Heidelberg mehr Fahrrad?

Eigentlich gilt Heidelberg als eine der Fahrradstädte überhaupt. Doch es formiert sich eine Bürgerinitiative, die mehr will - mehr Platz, mehr Fahrrad und vor allem eine Verkehrswende.  mehr...

Mannheim

#Besser Radfahren Mannheimer Fahrradkuriere leben gefährlich

Verstopfte Straßen, Stau und jede Menge rote Ampeln – in der Stadt ist das der Normalzustand. Kein Wunder, dass Firmen oft lieber Fahrradkuriere einsetzen.  Schneller als das Auto – aber auch nicht ungefährlich. Sandro Saravania aus Mannheim erlebt das jeden Tag.  mehr...

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg oder dem Odenwald aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Mannheim, Heidelberg und dem gesamten Umkreis. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN