Rund 350 Traktoren sind am Montagnachmittag durch die Mannheimer Innenstadt gefahren.

Sternfahrten und Versammlungen

Bauernproteste rund um Mannheim mit vielen Hundert Teilnehmern

Stand
ONLINEFASSUNG
Sarah Hennings
Sarah Hennings, SWR-Regionalstudio Mannheim

Auch in der Rhein-Neckar-Region haben Landwirte am Montag gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung protestiert. Auf einigen Straßen gab es Verkehrsbehinderungen.

Zu einer bundesweiten Protestaktionswoche sind am Montag auch Landwirte aus der Rhein-Neckar-Region, dem Kraichgau und dem Neckar-Odenwald-Kreis mit ihren Traktoren auf die Straße gegangen. Schon Montagfrüh hatten viele Aktionen begonnen. Deswegen kam es zum Teil zu Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. Schwerpunkte der Proteste waren unter anderem Mannheim, Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis), der Raum Heidelberg und Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis).

Traktoren-Kolonne führte am Nachmittag durch Mannheimer City

Am Nachmittag war ein großer Demonstrationszug quer durch die Innenstadt in Mannheim unterwegs - organisiert vom Kreisbauernverband Rhein-Neckar. Der Protestzug war gegen 15 Uhr mit rund 300 Demonstrierenden aus der ganzen Region an der Mannheimer SAP-Arena gestartet. Die Traktoren-Kolonne führte über die Augustaanlage, den Friedrichs- und Luisenring und ging dann weiter über die B 44 in Richtung Mannheim-Sandhofen. Auf einem Acker zwischen den Stadtteilen Scharhof und Kirschgartshausen gab es zum Abschluss am frühen Abend ein Mahnfeuer. Die Polizei zählte dort rund 540 Teilnehmer.

Protestfahrt mit Verkehrsbehinderungen rund um Heidelberg

Am Montagnachmittag hatte sich eine weitere Protestfahrt in Reichartshausen (Rhein-Neckar-Kreis) in Richtung Heidelberg in Bewegung gesetzt. Auf der B 45 bei Bammental kam es deshalb zwischenzeitlich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen - ebenso wie im Bereich Rohrbach-Süd. In Mannheim dagegen gab es laut Polizei kaum Beeinträchtigungen.

Sternfahrt zwischen Sinsheim und Heidelberg

Gegen 13 Uhr war nach Polizeiangaben außerdem eine Sternfahrt mit rund 150 Traktoren in Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) in Richtung Heidelberg gestartet. Später schloss sich der Zug aber der Versammlung aus Reichartshausen an.

Nach SWR-Informationen waren unter den Demonstranten aber nicht nur Landwirte. Vertreter von Speditionen, Busunternehmen, Einzelhändler und Privatleute machen ebenfalls mit - als Zeichen der Solidarität. Ziel der Protestfahrt war das "Airfield" im Heidelberger Stadtteil Pfaffengrund, wo es am Montagabend eine Abschlusskundgebung gab. Daran nahmen nach Angaben der Veranstalter Landwirte mit rund 1.500 Fahrzeugen teil; außerdem weitere rund 500 Pkw- und Lkw-Fahrer.

Bauern protestieren - auch in Heidelberg sind am Montagmorgen Traktoren unterwegs.
Bauern protestieren - auch in Heidelberg waren am Montagmorgen Traktoren unterwegs.

Autobahnauffahrt A 5 bei Hirschberg kurzzeitig gesperrt

In Weinheim hatten sich am Montagmorgen Bauern mit rund 120 Fahrzeugen in Richtung Mannheim auf den Weg gemacht. Sie blockierten zunächst den Saukopftunnel und hielten anschließend den Verkehr auf der Westtangente der B 38 bei Weinheim auf, so die Polizei. Wenig später hielten die landwirtschaftlichen Fahrzeuge und Lkw den Verkehr an einem an einem Kreisverkehr in Heddesheim auf. Deswegen musste die Ausfahrt der A 5 bei Hirschberg aus Richtung Norden kurzzeitig gesperrt werden.

Weitere Aktionen am Morgen in Rhein-Neckar-Region

Am frühen Montagmorgen waren laut Polizei außerdem bereits Traktoren auf der B 39 von Schwetzingen nach Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) gefahren. Von dort aus sollte eine Traktorenfahrt in Richtung Bruchsal stattfinden. Auch auf einem Parkplatz am Branichtunnel in Schriesheim hatten sich am Morgen schon mehr als zwanzig Bauern mit ihren Fahrzeugen versammelt, ebenso am Fußballstadion in Sinsheim.

Baden-Württemberg

Das war der Liveblog zu den Bauern-Protesten am 8. Januar in BW ++ Weniger Proteste in den kommenden Tagen angekündigt ++ Bundesregierung hält an Kürzungen fest ++ Innenministerium spricht von 25.000 Fahrzeugen ++

Landwirte in BW protestieren heute gegen die Sparpläne der Bundesregierung beim Agrardiesel. Wir berichten live über Demos mit Traktoren, Verkehrsbehinderungen und Kundgebungen.

SWR4 BW am Montag SWR4 Baden-Württemberg

Zahlreiche Traktoren im Odenwald unterwegs

Im Neckar-Odenwald-Kreis waren am Montagmorgen laut Bauernverband bis zu 400 Landwirte mit ihren Traktoren und Lkw auf der L 515 von Adelsheim nach Ravenstein unterwegs und bremsten den Verkehr aus. Auch in Buchen und im Großraum Mosbach (B 292) war es wegen des Protests bis zum späten Vormittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen. An den Aktionen dort hatten sich den Angaben zufolge rund 370 Landwirte mit ihren Traktoren beteiligt. Es sei zu keinen größeren Störungen gekommen, so ein Polizeisprecher.

Landwirte protestieren am Montagmorgen auf der A81 bei Osterburken (Neckar-Odenwald-Kreis).
Landwirte protestieren am Montagmorgen auf der A 81 bei Osterburken (Neckar-Odenwald-Kreis).

Bauernverbände lehnen Pläne der Ampel-Koalition weiter ab

Obwohl die Bundesregierung die geplanten Kürzungen in der Landwirtschaft zum Teil zurückgenommen hat, beteiligten sich sich Landwirte aus ganz Deutschland an den Protestaktionen. Unter anderem sorgt die schrittweise geplante Streichung der Agrardieselsteuer-Erstattung für Diskussionen bei den Bauern. Dies führe zu einer "massiven finanziellen Mehrbelastung landwirtschaftlicher Betriebe", teilte der Kreisbauernverband Rhein-Neckar in einer gemeinsamen Mitteilung mit dem Kreisbauernverband Karlsruhe mit.

Weitere Protestfahrten in der Region geplant

Auch in den kommenden Tagen sind Protestaktionen geplant. Unter anderem könnte es am Donnerstag (11. Januar) eine sogenannte "Schlepperstaffelfahrt" im Großraum Rhein-Neckar nach Sinsheim geben. Die Abstimmung mit den zuständige Behörden stünde noch aus, hieß es am Montag auf der Internetseite des Kreisbauernverbandes Rhein-Neckar.

Mehr zu Bauernprotesten in BW

Baden-Württemberg

Das war der Liveblog zu den Bauern-Protesten am 8. Januar in BW ++ Weniger Proteste in den kommenden Tagen angekündigt ++ Bundesregierung hält an Kürzungen fest ++ Innenministerium spricht von 25.000 Fahrzeugen ++

Landwirte in BW protestieren heute gegen die Sparpläne der Bundesregierung beim Agrardiesel. Wir berichten live über Demos mit Traktoren, Verkehrsbehinderungen und Kundgebungen.

SWR4 BW am Montag SWR4 Baden-Württemberg

Mannheim

Sternfahrten und Versammlungen Bauernproteste rund um Mannheim: Verkehrsbeeinträchtigungen erwartet

Landwirte in der Region wollen am Montag trotz der Zugeständnisse der Bundesregierung protestieren. Es werden Verkehrbehinderungen durch Sternfahrten und Versammlungen erwartet.

Regionalnachrichten SWR4 BW aus dem Studio Mannheim

Baden-Württemberg

Trotz Teil-Rücknahme der Agrarkürzungen Bauern halten an Protesten fest: Hier wird in BW am 8. Januar demonstriert

Am Montag wollen Landwirte auch in Baden-Württemberg gegen drohende Subventionskürzungen demonstrieren. An diesen Orten finden Demonstrationen statt.

SWR4 am Nachmittag SWR4