STAND

Bei einer Corona- Untersuchung von 600 BASF-Mitarbeitern in Ludwigshafen sind elf Beschäftigte positiv getestet worden. Ein Unternehmenssprecher teilte das Ergebnis am Montagnachmittag mit.

Die elf Beschäftigten habe man in Quarantäne geschickt, die Arbeit in dem betroffenen Werksteil werde dadurch nicht beeinträchtigt, so ein Unternehmenssprecher.

Positive Testungen im Umfeld

Grund für den Massentests waren sechs Corona-Infektionen bei einer externen Firma, deren Mitarbeiter auf einer Baustelle im Ludwigshafener Werk beschäftigt waren. BASF-Mitarbeiter aus dem direkten Umfeld der Infizierten seien bereits seit vergangener Woche in Quarantäne.

Vorsorge-Maßnahmen erhöht

Nach den steigenden Corona-Fallzahlen im Ludwigshafener Stadtgebiet hat das Chemieunternehmen nach eigenen Angaben seine Vorsorge-Maßnahmen weiter erhöht. Es sei jedoch nicht geplant, alle Beschäftigten durchzutesten, erklärte der BASF-Sprecher.

STAND
AUTOR/IN