STAND

Biber haben auf der so genannten Liebesinsel im Neckar bei Heidelberg zahlreiche Baumstämme angefressen. Laut Stadt müssen die Pappeln aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Biberschaden (Foto: Stadt Heidelberg)
Biber haben den Bäumen auf der Heidelberger Liebesinsel stark zugesetzt Stadt Heidelberg

Fällung laut Stadt alternativlos

Nach städtischen Angaben gibt es zur Fällung der Bäume keine Alternative. Nur so könnten die Sicherheit von Schiffen und Freizeitsportlern gewährleistet und die Flusswehre vor Schäden bewahrt werden. Es sei aber geplant, zusammen mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe und dem Bund für Umwelt und Naturschutz einen ökologischen Ausgleich zu schaffen.

Ein Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks begutachtet die Schäden an den Bäumen (Foto: Stadt Heidelberg)
Ein Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks begutachtet die Schäden an den Bäumen Stadt Heidelberg

Biber stehen unter Artenschutz. In Heidelberg wächst die Population laut Stadt immer stärker an. Die Spuren der Tiere finden sich demnach am gesamten Neckarufer und auf der Liebesinsel. Sie darf aus Gründen des Naturschutzes nicht betreten werden, weshalb die Biber dort nahezu ungestört sind und fressen können.  

STAND
AUTOR/IN